Cooking is Love Kürbispüree, gefüllten Champignons und Maronen

Habt ihr auch noch ein Kürbis übrig von Halloween und wisst nicht was ihr damit anfangen sollt? Dann habe ich hier genau das Richtige für euch. Ein schönes vegetarisches Gericht, das sicher jedem schmeckt. Die Champignons sind wundervoll gefüllt mit Ziegenfrischkäse und das Baguette sorgt für schönen Biss. Und die Maronen runden das Gericht perfekt ab.


Zutaten:

Für 2 Personen:

Für die Champignons:
4 große Champignons
80gr Ziegenfrischkäse mit Kräutern
25g Baguette vom Vortag fein gewürfelt
1/2  kleine Schalotte fein gehackt
1 Spritzer Zitronensaft
Olivenöl 

Für das Püree:
1 kleiner Hokkaido Kürbis (+- 600g)
8 Salbeiblätter
1 Prise Zimt
1 Prise getrocknete Chiliflocken
4 Nelken
100ml Milch
30g Butter

Für die Maronen:
100gr Maronen
1 Lorbeerblatt
15g Butter
20g Haselnüsse
10g Pinienkerne 


Zubereitung:

Den Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Die Kerne aus dem Kürbis kratzen, schälen und in grobe Würfel schneiden. 

Auf ein Backblech legen und mit Olivenöl beträufeln, mit den Nelken, den Salbeiblättern, einer Prise Zimt und den Chiliflocken bestreuen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Gewürze gut in den Kürbis einmassieren.

Für 40 Minuten in den Ofen schieben, bis er weich wie Püree ist.

In Zwischenzeit die Pilze putzen, den Stiel entfernen und fein hacken. Den Ziegenfrischkäse in eine Schüssel zerbröseln, mit den Schalotten, den fein gehackten Stielen, 1 Spritzer Zitronensaft und einem Schuss Olivenöl vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Pilze mit dem Käse füllen und die Baguettewürfel drüber verteilen. Für 15 Minuten in den Ofen schieben. Die letzte Minute auf die Grillstufe umschalten.

Die Nüsse und die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten.

Den Kürbis in einen kleinen Topf geben, mit der Butter und der Milch zu einem Püree verarbeiten. Auf niedriger Stufe warmhalten. 

Die Butter für die Maronen mit dem Lorbeerblatt in einer Pfanne schmelzen. Die Maronen darin schwenken.

Das Püree auf die Teller verteilen und mit jeweils einem Champignon belegen. Mit den Maronen, den Nüssen und den Pinienkernen anrichten.