Kache mam MalouCoeur de Boeuf Tomaten mit Kichererbsen, Kokosmilch, Pistazien und Hähnchenfleisch

Veggie oder nicht Veggie? ... das ist hier die Frage.

Wer eine vegetarische Version aus diesem Rezept machen will, lässt einfach das Hackfleisch weg. Dieses Essen ist so geschmacksintensiv durch die herrlichen Gewürze, dass es auch sehr gut ohne Fleisch schmeckt.


Das brauchen Sie für 2 Personen:

4 Coeur de Boeuf Tomaten
1 Dose Kichererbsen
1 Handvoll Pistazien
400gr Hähnchengehacktes
1 mittelgroße Zwiebel, 2 Zehen Knoblauch
60ml Olivenöl
250ml ungesüßte Kokosmilch

Gewürze:
6 Kardamomkapseln
1/2Tl Fenchelsamen,
1/4Tl schwarze oder braune Senfkörner,
6 Nelken,
2 Sternanisen,
1TL Kreuzkümmel,
1TL Koriandersamen,
1/2TL Kurkuma gemahlen,
1/2 TL Tellicherrypfeffer oder schwarzer Pfeffer,
1EL frisch geriebenen Ingwer

Und so gehts:

Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Die Tomaten auf ein Backblech setzen, mit ein paar Spritzer gutem Olivenöl, und etwas Salz versehen. Für 20 Minuten in den Backofen gehen lassen.

Die Kardamonkapseln im Mörser plattieren, so dass die Kapseln aufspringen, den Fenchel, und die Senfsaat, so wie die Nelken und den Sternanis mit in die Pfanne geben und bei kleiner Hitze und unter schwenken anrösten.

Aber Achtung Sie dürfen nicht zu heiß werden, oder gar verbrennen!! So bald ein herrlich orientalischer Duft sich im Zimmer verbreitet, sind die Gewürze genug geröstet und kommen zusammen mit dem Kreuzkümmel und den Koriandersamen in die Mühle zum Mahlen. Ich benutze dafür eine elektrische Kaffeemühle, das funktioniert perfekt.

Die Zwiebeln würfeln. Den Knoblauch mit der Schale durch die Knoblauchpresse drücken. Zwei von den vier Tomaten aus dem Backofen nehmen, enthäuten und in Würfel schneiden. Die beiden anderen Tomaten im ausgeschalteten Backofen warm halten. Die Kichererbsen , so wie die Kokosmilch bereitstellen. Den frischen Ingwer reiben.

Das Olivenöl in einem schweren Topf erhitzen, die Zwiebeln und den Knoblauch hineingeben und langsam, farblos schmoren lassen, ungefähr 10 Minuten. Dann geben Sie die gemahlenen Gewürze dazu, die unter Rühren für 2-3 Minuten mit den Zwiebeln verschmelzen.

Die gewürfelten Tomaten so wie die Kokosmilch dazu geben. Die Hitze erhöhen und den Garprozess kurz vor dem kochen unterbrechen. Auf kleiner Flamme für 15 Minuten köcheln lassen. Nach der Hälfte der Zeit die Kichererbsen dazu geben und in der Sauce erwärmen.

Die Pistazien mit einem Tropfen Olivenöl rösten bis sie etwas Farbe bekommen. Aber Achtung!! Verbrennungsgefahr für die Pistazien ;)) Leicht salzen. Aus der Pfanne nehmen und klein hacken. Das Hackfleisch in der Pfanne ebenfalls anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und zu den Kichererbsen geben.

Jetzt geht’s ans Anrichten. Die Tomaten aus dem Ofen nehmen und auf zwei tiefe Teller setzen. Die Haut von den Tomaten abziehen. Die Sauce mit den Kichererbsen rund um die Tomate anrichten, mit den gehackten Pistazien bestreuen.

Et voilà, fertig ist ein sehr geschmacksintensives, wunderbares Essen.

Veggie-Version:

Wer eine Veggie Version draus machen möchte, lässt einfach das Fleisch weg. Es mundet tatsächlich auch sehr gut ohne Fleisch. Wer sich an dieses Rezept nicht herantraut wegen den Gewürzen, dem kann ich nur sagen, der verpasst etwas.
Diese Gewürze bekommt man mittlerweile in jedem guten Supermarkt oder Gewürzladen, resp. Kreuzkümmel oder Senfsaat habe ich auf dem lokalen Markt auf einem Gewürzstand gekauft.