Kache mam MalouBouneschluppszalot mat Kachkéisskroketten

Kachkéiss kennt man als Luxemburger und liebt man, oder auch nicht.

Ich jedenfalls mag diesen Käse sehr gerne. So wie ich ebenfalls alles was frittiert ist sehr liebe Da kam mir die Idee, dass diese Käse-Kroketten aus Kachkéiss sehr gut zu einem Salat passen würden. Und warum nicht unsere traditionelle Bouneschlupp, ein Bohneneintopf mit Gemüse und Wurst, als Salat zu präsentieren anstatt als Suppe und dazu die schönen knusprigen und herzhaften Kroketten. 


Das brauchen Sie für 2 Personen:

400gr grüne Bohnen
1 große Kartoffel
150gr Sellerie
1 Schalotte
1 Mettwurscht (luxemburgische Wurstspezialität)
Für die Vinaigrette:
4Essl gutes Olivenöl,
1 Essl Weißwein Essig,
1 Essl Balsamicoessig, ein paar Spritzer Zitrone,
1 Essl Luxemburger Senf,
1 Essl crème fraîche mit Kräutern, Salz und schwarzen Pfeffer.

Für die Kachkéisskroketten:
145ml Milch,
20gr Mehl,
20gr Butter,
1 Eigelb,
60gr Kochkäse,
Salz,
Pfeffer,
Muskat.

Für die Panade:
50gr Mehl,
1Ei,
100gr Paniermehl

Und so gehts:

Die Bohnen von ihren "Zipfeln" befreien und in kleine Stücke schneiden. In Salzwasser kochen, und im Eiswasser abschrecken, damit sie ihre schöne grüne Farbe behalten. Ich mag die Bohnen wenn sie noch Biss haben, daher lasse ich sie nicht zu lange kochen, damit sie schön knackig bleiben.

Den Sellerie und die Kartoffel, waschen, schälen, und in schöne kleine Würfel schneiden. Den Sellerie mit etwas Zitronensaft beträufeln damit er schön weiß bleibt. Die Schalotte schälen und in sehr dünne Ringe schneiden. Kartoffeln und Sellerie separat kochen und zur Seite stellen.
Die Mettwurst in Scheiben schneiden und von beiden Seiten in der Pfanne, ohne Fett braten. Auf einem Küchenkrepp abtropfen lassen.

Für die Vinaigrette alle Zutaten in einen Behälter geben und miteinander verrühren.
Nun zu den Kroketten: Die Butter in einem Topf schmelzen, das Mehl auf einmal dazugeben und ganz schnell verrühren, damit die beiden Zutaten sich gut miteinander verbinden. Ungefähr 1 Minute bei mäßiger Temperatur. Milch dazu geben und unter ständigem Rühren 10 Minuten sehr langsam köcheln lassen. Den Topf vom Herd nehmen, weiter rühren und etwas abkühlen lassen.

Nun das Eigelb und den " Kachkéiss" unter die Milchmasse rühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
Ich habe die Masse in eine viereckige Schüssel gegeben. Die Masse soll ungefähr 3 cm dick sein. Nun alles kaltstellen. Da ich ziemlich ungeduldig bin habe ich die Masse zum anfrieren in den Tiefkühler gesetzt für ungefähr 40 Minuten. Die erkaltete Käsemasse in Würfel schneiden. Durch die Mehl, Ei und Bröselstraße führen und bei 160 Grad frittieren.