Kache mam MalouPissaladière Niçoise

Der Sommer ist da, für viele beginnt gleich der Urlaub. Um euch so richtig darauf einzustimmen, hier ein toller Snack den man an einem schönen Sommertag genießen kann.

Der Sommer ist da, für viele beginnt gleich der Urlaub. Um euch so richtig darauf einzustimmen, hier ein toller Snack den man an einem schönen Sommertag genießen kann, mit einem guten Glas Wein, oder einem Ricard. Augen zu und man fühlt sich fast schon wie an der Côte d'Azur.

Ein Rezept aus dem Süden von Frankreich, ein relativ altes und traditionelles Rezept. Ich habe es allerdings nach meinem Gusto zubereitet, da ich kein festes Rezept hatte, habe ich einfach mal drauf los gekocht. Und ich muss sagen, das Resultat hat mir sehr gut geschmeckt.

Man braucht nicht viele und auch sehr einfache Zutaten, Mehl, Wasser, Zwiebeln, hat doch fast jeder zu Hause oder? Fehlen nur noch die Anchovis und die schwarzen Oliven und fertig ist unsere leckere Zwiebeltorte.

Zutaten:
Für 1 Torte:

Für den Teig:
Wer sich die Arbeit mit dem Teig nicht machen möchte, kann auch einen fertigen Pizzateig kaufen, oder beim Bäcker bestellen.
300gr Mehl,
120ml lauwarmes Wasser,
30ml Olivenöl,
1Tl Salz,
½ Würfel frische Hefe

Für den Belag:
900gr rote und weiße Zwiebeln
1 kleine Dose Anchovis Filets
schwarze Oliven
Gutes Olivenöl ,
Salz,
Tellicherrypfeffer,
Muskatnuss frisch gerieben,
Balsamicoessig,
Wasser


Und so wird's gemacht

Die frische Hefe in dem lauwarmen Wasser etwas gehen lassen. Die restlichen Zutaten für den Teig in die Rührschüssel vom Mixer geben, eine Mulde in die Mitte machen und das Wasser mit der eingeweichten Hefe dazu geben.

Nun den Teig von der Maschine kneten lassen für ungefähr 5 Minuten. Den fertigen Teig mit einem Tuch bedecken und ruhen lassen.

Nun zu den Zwiebeln.

Zwiebeln schälen, und in gleichmäßig dünne Ringe schneiden oder am besten hobeln.

Wenn ihr einen Gemüsehobel habt, damit geht es perfekt und in Sekundenschnelle.

Aber Achtung auf die Finger!!!!

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zwiebeln dazugeben und anschwitzen, sie können ruhig etwas goldbraune Farbe annehmen.

Nach ungefähr 10 Minuten schmoren, Salz, Pfeffer und Muskatnuss dazu geben, umrühren und einen Schluck Wasser oder Brühe dazu geben.

Weiter schmoren bis die Flüssigkeit verdampft ist. Dann einen großzügigen Schluck alten Balsamicoessig dazu geben, umrühren und abschmecken.

Fertig ist der Belag für unsere Tarte.

Den Teig ausrollen, auf ein Backblech oder in eine Tortenform geben, die Zwiebeln gleichmäßig darauf verteilen.

Mit den Anchovis Filets und den schwarzen Oliven dekorieren und fertig ist die Pissaladière.

Für 15-20 Minuten in den heißen Backofen stellen. (Umluft 210 Grad)

Guten Appetit!