Kache mam MalouGulaschzopp

Die geeigneste Suppe für kalte Tage.


Zutaten für 4 Portionen:
500gr Rinderragout
Jeweils eine rote und eine grüne Paprika
2 mittlere Zwiebeln
1 Knoblauchzehe mit dem Messer plattgedrückt
2 Kartoffeln
250 gr Tomatenstückchen abgetropft, aus der Dose
1gehäufter Essl Tomatenmark
500 ml Rinderfond oder Wasser
Paprikagewuerz, Salz, schwarzer Pfeffer, piment d'Espelette, frisch gemahlenen Chili
Olivenöl zum anbraten
100gr ganz kleine Suppennudeln


Zubereitung:
Zuerst schneiden sie das Rindfleisch in mundgerechte Würfel, so dass man sie mit den anderen Zutaten zusammen auf den Löffel bekommt.

Die Zwiebeln mit viel Liebe ebenfalls in kleine Würfel schneiden. Die Paprikas waschen, Kerne entfernen und in mundgerechte kleine Würfel schneiden. Die gestückelte Dosentomaten in ein Sieb geben und abtropfen lassen.

Das Olivenöl in einer Pfanne oder in einem Topf erhitzen. Das Fleisch in den Topf geben und schön von allen Seiten anbraten. Das Fleisch salzen , ordentlich pfeffern und auch grosszügig mit Paprika bestreuen. Die Suppe darf ruhig etwas scharf sein. Die Zwiebeln mit dazu geben und glasig braten. Nun auch die Paprika mit dazu geben und kurz mit anbraten .

Das Tomatenmark in einer kleinen Schüssel mit etwas Wasser aufrühren und über das Ganze geben. Alles kräftig vermischen. Die Brühe zugiessen, den Knoblauch und den frisch gemahlenen Chili dazu geben und langsam köcheln lassen. Ungefähr eine halbe Stunde.

Die Kartoffeln schälen und in kleine Würfel schneiden. Nachdem die Suppe 30 Minuten geköchelt hat, die Kartoffel dazu geben und nochmal 10-15 Minuten simmern lassen. Jetzt noch mit Piment d'Espelette abschmecken.

Die Nudeln koche ich separat in einem Topf und lasse sie ganz abkühlen bevor ich sie zu der Suppe gebe, weil sie in heissem Zustand die ganze Flüssigkeit der Suppe aufsaugen würden, und das waere schade.

Und fertig ist eine wunderbare Suppe