Mamer-ÄischdallEntdeckungstour ronderëm d'Heedchen

D'Heedchen ass eng vun de leschten Heeden am Guttland. De Sicona an d'Gemeng Kielen hunn dofir lo zesummen e Wanderwee ronderëm d'Heed zu Dondel gemaach.

Fréier waren d'Heeden e grousse Bestanddeel vun der Landschaft an der Groussregioun. Well déi mat der Zäit awer ëmmer méi an Akerland ëmgewandelt goufen, sinn der net méi vill bis haut bestane bliwwen. Am Natura-2000-Gebitt Mamer-Äischdall ginn et just nach zwou Heeden: d'Heedchen an d'Telpeschholz.

De Sicona (Syndicat intercommunal du Centre pour la conservation de la nature) huet sech mat der Gemeng Kielen schonn zanter Jore fir eng gutt Ënnerhalung vun den Heeden zu Lëtzebuerg agesat. Elo kënnen d'Leit mam neie Wanderwee, dee knapp zwee Kilometer laang ass, méi iwwert déi seele Liewensraim kenneléieren.



Pressetext
Entdeckungstour zu einem der letzten Heidegebiete Luxemburgs

Einweihung des "Rundwanderwegs Heedchen" in der Gemeinde Kehlen

Kehlen, den 3. August 2018 – SICONA und die Gemeinde Kehlen haben gemeinsam einen Wanderweg rund um die Heidefläche „Heedchen" in Dondelingen geschaffen. Auf dem knapp zwei Kilometer langen Rundweg im Natura 2000-Gebiet Mamer-Eischtal können Wanderer die seltenen Lebensräume Buchen-wald und Heide kennenlernen.

Früher waren Heiden auf sauren, sandigen Böden ein wesentlicher Bestandteil unserer Landschaft. Heute sind sie durch Aufforstung und Umwandlung in Ackerland weitgehend verschwunden. Im Natura 2000-Gebiet Mamer-Eischtal gibt es noch zwei solcher Heideflächen: „Heedchen" und „Telpeschholz". Zum Schutz dieses gefährdeten Lebensraumtyps wurden hier ehemalige Heideflächen renaturiert. Um die Heideflächen langfristig zu erhalten, werden sie regelmäßig durch Beweidung mit Wanderschafen gepflegt.

Die „Heedchen" in der Gemeinde Kehlen ist eine der letzten Heideflächen des Gutlandes. Bereits seit vielen Jahren bemühen sich die Gemeinde und SICONA um ihren Erhalt. SICONA hat daher in den vergangenen Jahren die knapp drei Hektar große Flächen renaturiert. Dabei wurden der Bodenbe-wuchs und die obersten Zentimeter Boden abgetragen (geplaggt) und Mähgut aus den angrenzenden Heideflächen übertragen. Dort konnten die Heidesamen ausfallen und sich junge Heidepflänzchen aus-breiten.
Über die seltenen Lebensräume und ihre Bewohner sowie über die Pflege des Gebietes können die Besucher des Wanderwegs Einiges erfahren. Der Rundwanderweg beginnt am Ortsausgang von Meis-pelt und führt durch einen Teil des europäischen Natura 2000-Gebiet Mamer-Eischtal – mit knapp sie-bentausend Hektar das größte Schutzgebiet Luxemburgs.

Informationsschilder entlang des Wanderweges bieten den Besuchern interessante Details über die verschiedenen Lebensräume, denen sie begegnen. Passend zu den Schildern wurde ein Flyer erstellt, der praktischerweise mit nach Hause genommen werden kann. Auch Familien sind herzlich willkom-men: Bei gutem Wetter und trockenem Boden ist der Weg auch für Kinderwagen geeignet. Und beson-ders jetzt im Sommer zur Blüte des Heidekrautes ist ein Besuch der Heide ein besonderes Erlebnis. Auf dem zwei km langen Rundwanderweg gibt es viel zu beobachten und zu entdecken!

SICONA ist ein luxemburgisches Naturschutzsyndikat mit 33 Mitgliedsgemeinden, verteilt auf die Gebiete SICONA Sud-Ouest und SICONA Centre. SICONA hat sich zum Ziel gesetzt, die einheimische Pflanzen- und Tierwelt zu erhalten und zu schützen. Durch Pflege, Verbesserung und Neuschaffung von Lebensräumen sowie spezielle Artenschutzmaßnahmen wollen die Gemeinden so ihren lokalen Beitrag zum Erhalt der weltweit gefährdeten Biodiversität leisten.



Är Commentairen - Netikett


D'Commentairë gi gelueden, ee Moment w.e.g.!
Sollte se net geluede ginn, hutt der wahrscheinlech een AdBlocker lafen, dee se blockéiert. Dir misst en da sou astellen, dass en eisen Site net méi komplett blockéiert.