Gemeng SchëfflengCSV-Gréng-Koalitioun, Paul Weimerskirch Buergermeeschter

Den Albert Kalmes, de Marc Spautz an de Carlo Lecuit iwwerhuelen d'Poste vun den 3 Schäffen.

Op Grond vun de Resultater vun de Gemengewahlen an der Grondphilosophie a Saache Gemengepolitik huet ee sech vir eng Koalitioun decidéiert.

D'Schwéierpunkte vum Koalitiounsaccord leien ënnert anerem op enger méi grousser Biergerbedeelegung, engem Masterplang fir eng nohalteg Stadentwécklung, d'Opstelle vun engem moderne Verkéierskonzept an enger moderater Wunnengsbaupolitik. 

Bei de Gemengewahlen den 8. Oktober war d'LSAP genee ewéi d'CSV op 6 Sëtz komm. Déi meeschte Stëmmen hat dogéint de Carlo Feiereisen vun der LSAP kritt. D'Sozialisten hunn e Mëttwoch den Owend an engem Schreiwes bedauert, dass d'CSV vu virera Gespréicher mat der LSAP ofgeleent huet an een net wollt weider zesumme schaffen. D'Sozialiste wëllen elo d'Aarbecht vun der CSV-Gréng-Koalitioun kritesch begleeden. Weider huet een zudéifst bedauert, dass ee gewielte Member seng Plaz am Gemengerot net méi kann anhuelen, de Jean-Paul Braquet ass de 25. Oktober gestuerwen.

Schreiwes vun der LSAP-Sektioun Schëffleng

Mitteilung der Schifflinger Sektionen von CSV und „déi gréng“

Auf Grund der Resultate der Gemeinderatswahlen vom 8. Oktober 2017 und angesichts einer gemeinsamen Grundphilosophie in Sachen Gemeindeführung und Gemeindepolitik haben sich die Schifflinger Sektionen der CSV und „déi gréng“ geeinigt eine Koalition zu bilden und für die kommenden sechs Jahre gemeinsam den Schöffenrat zu führen.

Am Mittwochabend gaben die zuständigen Gremien grünes Licht.

Die Zuständigkeitsbereiche werden wie folgt festgelegt:

  • Bürgermeister Paul Weimerskirch (CSV): Finanzen und Budget, Administration und Personal, Bildung, Schule, Kultur und Kultus, Klimateam, Ansprechpartner für Bürgerkommission, Regionales Zusammenarbeiten und Städtepartnerschaft, Öffentliche Sicherheit und ziviler Schutz, Entwicklungshilfe sowie Öffentlichkeitsarbeit
  • Erster Schöffe Albert Kalmes („déi gréng“): Ansprechpartner für die Abteilung SUDD mit folgenden Zuständigkeitsbereichen Stadtentwicklung, Bauten, Sozialer Wohnungsbau, Energie, Umwelt- und Naturschutz (Schöffe für Stadtentwicklung und Nachhaltigkeit)
  • Schöffe Marc Spautz (CSV) mit folgenden Aufgabengebieten: Wirtschaftliche Entwicklung, soziale Kohäsion, Integration, Jugend, Senioren, Sport, Freizeit und Soziales sowie Ansprechpartner für Atelier (Schöffe für Integration, Soziales und wirtschaftliche Entwicklung)
  • Schöffe Carlo Lecuit (CSV): Ansprechpartner für STNI mit den Zuständigkeitsbereichen für Infrastrukturen, Verkehr und Verkehrssicherheit. Außerdem alle Fragen betreffend Chancengleichheit. (Schöffe für Infrastrukturen, Verkehr und Chancengleichheit)

Die Schwerpunkte des Koalitionsabkommen bilden u.a. ein Mehr an Bürgerbeteiligung, die Erstellung und schnellstmögliche Verabschiedung eines Masterplans betreffend eine nachhaltige Stadtentwicklung, die Aufstellung eines modernen Verkehrskonzeptes mit Schwerpunkt „Mobilité active“, eine moderate Wohnungsbaupolitik und die Schaffung eines kinder- und seniorengerechten Umfeldes, auch nach dem Prinzip des „Design for all“.

Mitgeteilt am 8. November 2017


Wahlen Resultater


Äre Commentaire


D'Commentairë gi gelueden, ee Moment w.e.g.!
Sollten se net geluede ginn, hutt der wahrscheinlech een AdBlocker laafen, deen se blockéiert. Dir misst en dann sou astellen, dass en eisen Site net méi komplett blockéiert.