Fondation Cancer1,266 Millionen Euro für Forschung über Brustkrebs

Zur Unterstützung eines weltweiten Programms über metastasierten Brustkrebs überreichte die Fondation Cancer einen Scheck an "BIG against cancer"

Foto von links nach rechts: : Serge Schmitz von ‘BIG against breast cancer’, Martine Neyen, Direktorin der Fondation Cancer, Professor Martine Piccart, Präsidentin von BIG und Dr Carlo Bock, Präsident der Fondation Cancer

'AURORA' ist ein Forschungsprogramm, das von 'BIG against breast cancer' (BIG) lanciert wurde und sich an Menschen richtet, die an einer Form von Brustkrebs leiden, die bereits Metastasen gebildet hat und von der weltweit eine von drei Frauen betroffen ist. BIG wurde 1999 gegründet und ist mit mehr als 10.000 Medizinern und Forschern in mehr als 50 Ländern das weltweit größte akademische Netzwerk im Kampf gegen Brustkrebs. Prof. Dr. Martine Piccart ist eine international renommierte Onkologin und Brustkrebsforscherin und steht BIG als Präsidentin vor.

Die Fondation Cancer unterstützt eines der Programme von BIG mit einer Summe in Höhe von 1,266 Mio. €. 'AURORA' soll dazu beitragen, genetische Veränderungen zu identifizieren, die die Bildung von Metastasen auslösen. Es soll helfen, Biomarker zu entdecken, die Aufschluss darüber geben, warum manche Patienten sehr gut, andere sehr schlecht auf bestimmte Behandlungen reagieren. Auf der Basis der identifizierten genetischen Abweichungen können verschiedene Patienten von klinischen Studien und in der Folge möglicherweise von einer anderen Behandlungsform profitieren, auf die sie besser ansprechen.

Den Patientinnen, die teilnehmen, wird der Tumor und eine Metastase entfernt, genetischen Analysen unterzogen (molekulares Screening von 411 Genen) und in einer Biobank zwecks weiterer Untersuchungen gelagert. Gemäß des genetischen Profils des Tumors kann ein Teil der Probanden, schätzungsweise ein Fünftel, direkt von neuen Behandlungen aus laufenden klinischen Studien profitieren, wenn sie einverstanden sind. Alle anderen erhalten die beste bereits zugelassene Therapie.

Die Tumore der Patientinnen, die entweder besonders gut oder besonders schlecht auf die Behandlung reagieren, werden einer erneuten, noch detaillierteren Analyse unterzogen, um die Entwicklung der Erkrankung und die zellulären Reaktionen noch genauer zu untersuchen. Dank der Unterstützung der Fondation Cancer können 70 Patientinnen, darunter auch Patientinnen aus Luxemburg, an dem vielversprechenden Programm von 'BIG against breast cancer' teilnehmen.

 

Wenn auch Sie die Forschung unterstützen möchten, können Sie Ihre Spende auf das Konto  CCPL  IBAN  LU92  1111  0002  8288  0000  der  Fondation  Cancer  überweisen (Vermerk: Forschung).