Gemeng SuessemLSAP/CSV-Koalitioun mam Georges Engel als Buergermeeschter

"GroKo" zu Suessem, mat der LSAP als stäerkster Partei an der CSV als Partei, déi am meeschten zougeluecht huet.

En Dënschdeg den Owend huet d'LSAP vun der Gemeng Suessem wësse gedoen, datt ee mat der CSV a mat deene Grénge geschwat hätt an datt ee sech mat grousser Majoritéit fir Koalitiounsgespréicher mat der CSV entscheet hätt.

Zu Suessem huet d'LSAP hir 7 Sëtz trotz Verloschter bei de Stëmme behalen, d'CSV konnt zouleeën an och 2 Sëtz méi kréien, si huet der elo 5. Domat kéimt déi nei Koalitioun op 12 vu 17 Sëtz.

Esou gouf zu Suessem gewielt.

De Georges Engel, Éischtgewielten, géif dann och Buergermeeschter bleiwen.

Hei d'Schreiwes vun der LSAP Gemeng Suessem:

Nachdem die LSAP mit der CSV und déi Gréng konstruktive Sondierungsgespräche geführt hat, hat die Fraktion der LSAP Gemeng Suessem hat heute Abend mit großer Mehrheit beschlossen, die Gespräche mit der CSV fortzusetzen um ein Koalitionsabkommen auszuarbeiten. Damit setzen sich sowohl die Partei mit den meisten Stimmen (LSAP) und dem Spitzenkandidaten mit den meisten Stimmen (Georges Engel) als auch die Partei mit dem größten Stimmenzuwachs (CSV) an einen Tisch mit dem Willen, eine Koalition für die nächsten 6 Jahre zu bilden. Bürgermeister bleibt Georges Engel.

Déi Lénk melle sech um Mëttwoch de Moien zu Wuert a sinn alles anescht wéi averstane mat der Koalitioun.

déi Lénk Gemeng Suessem zur LSAP/CSV-Koalition in Beles

déi Lénk Gemeng Suessem nehmen die Bildung einer Koalition der LSAP mit der CSV zur Kenntnis. Diese « groβe Koalition » ergibt sich nicht nur aus dem Wahlresultat, sondern auch aus dem Bestreben der LSAP, sich national neu zu positionieren.

Zu Ende ist somit die zwölfjährige Koalition mit den Grünen. Machtansprüche der LSAP, mangelnde Transparenz und Versagen in wesentlichen sozialen und ökologischen Fragen haben zu einem letztendlichen Scheitern dieses Bündnisses geführt. Die Grünen haben sich aus reinen Machterhaltungsgründen selber aufgegeben und sind neben der LSAP der zweite groβe Verlierer.

 déi Lénk, die mit einer Verdoppelung ihres Stimmenanteils der eigentliche lokale Gewinner dieser Wahl sind, und mit 13% nicht nur erstmals zweistellig, sondern sogar prozentual drittstärkste Partei im Gemeinderat sind, wurden vom Bürgermeister am Wahlabend als möglicher Koalitionspartner ausgeschlossen, wohl weil er eine Entwicklung nach links in der Gemeinde Sanem für ausgeschlossen hält.

 Wir gehen also in die Opposition und werden auf der Grundlage unseres Wahlprogramms unsere kritische und konstruktive Politik weiterführen.

 Die Sektion Sanem von déi Lénk




Wahlen Resultater


Äre Commentaire


D'Commentairë gi gelueden, ee Moment w.e.g.!
Sollten se net geluede ginn, hutt der wahrscheinlech een AdBlocker laafen, deen se blockéiert. Dir misst en dann sou astellen, dass en eisen Site net méi komplett blockéiert.