BasketLëtzebuerger U16 mat héijer Defaite géint Portugal

Am éischte Match vun den U16 European Championships muss sech Lëtzebuerg mat 103:29 geschloe ginn.

D'Ekipp ëm den Trainer Phil Dejworek ass schwaach an de Match gestart a louch no 10 Minutte scho mat 26:10 zeréck. Och am zweete Véierel konnt Portugal de Virsprong weider ausbauen, a sou ass et mat engem Stand vun 49:17 an d'Paus gaangen.

Duerch vill Feeler vun de Lëtzebuerger Jongen haten d'Portugisen e liicht Spill, a sou sollt et zum Schluss mat enger 103:29-Defaite op en Enn goen.

COMMUNIQUÉ

Portugal – Luxemburg   103-29 (26-10; 23-7; 31-3; 23-9)

Luxemburg startet mit einer Niederlage ins Turnier gegen Portugal.

Die Mannschaft beginnt das Spiel schwach und kassiert zu Beginn des Spiels einen Lauf. Nach den ersten 10 Minuten führt Portugal mit 26-10. Im 2. Viertel bauten die Portugiesen ihre Führung weiter aus, Halbzeitstand 49-17.

Luxemburg machte zu viele Turnovers, diese führten zu einfachen Punkten und zu einfachem Spiel für die Portugiesen. Außerdem dominierte Portugal unten dem Korb, mit 21 offensive Rebounds. Der Vergleich der Rebound Arbeit der beiden Mannschaften: Portugal 57 Rebounds, Luxemburg 26 Rebounds.

Die nicht groß gewachsenen U16 Jungs tun sich schwer im Rebound, die Mannschaft muss besser und härter ausboxen damit die Gegner es schwerer bekommen.

Die Mannschaft von Phil Dejworek versucht sich von Spiel zu Spiel zu verbessern.

Für Luxemburg:

Pit Hansen, Lenny Jonsson 3pts (1 Dreier), Max Logelin 6pts (1 Dreier), Charel Moes 9pts (1 Dreier), Antoine Lejeune, Sam Streff, Jonathan Diederich 5pts (1 Dreier), Nicolas Toussaint, Damien Thill, Jeff Keller, Ben Hanfland 2pts, Ivor Kuresevic 4pts