Mam Theaterstéck "Fir wann ech net méi kann", hat de Romain Butti de Literatur-Concours 2018 gewonnen. D'Erzielung "Ein Jahr in Berlin" ass säin 1t Buch.

"Ich hatte sowas wie Hamburg vor, oder London oder Kopenhagen, doch dann war da dieser Brief von Ida. Ich könne doch nach Berlin ..."

Oder op Frankfurt! Op der Buchmesse gouf dem Romain Butti säi literareschen Debut presentéiert an diskutéiert:

https://www.readingluxembourg.lu/actualites

Elo et gëtt et héich Zäit, dat och zu Lëtzebuerg ze maachen. Nom Theaterstéck "Fir wann ech net méi kann", mat deem hien den nationale Literatur-Concours 2018 gewonnen huet, ass d'Erzielung "Ein Jahr in Berlin" déi éischt Publikatioun vum jonken Auteur.

"Auf nach Berlin – für ein Jahr! Und er hat sogar einen ganz konkreten Plan: Die Memoiren einer gefeierten Galeristin aus Mitte fertigstellen. Als in der Bar plötzlich der mysteriöse Greg neben ihm steht, gerät sein Leben aus der Bahn. Je näher sich die beiden kommen, desto klarer wird es, dass sie nicht nach Berlin gehören. Es ist der Beginn einer aufwühlenden Reise hin ins große Nichts, irgendwo zwischen der pulsierenden Metropole, dem Nicht-mehr-Können und dem ultimativen Verschwinden."

"Ein Jahr in Berlin" vum Romain Butti ass déi 7. Publikatioun an der Serie Kanephora vu Kremart Edition.

(ISBN 978-99959-39-47-2, 19,95 Euro)