"D'Volleksbühn" bitt all Sonndeg Live-Theater Online.

De Publikum wielt wéi e Stéck een als nächst wëll kucken. Bei der éischter Virstellung ass de Choix op dem Goethe säi Klassiker "Faust" gefall. Kloer datt d'Trupp vun der Volleksbün sech do eppes Extraes ausgeduecht huet.

Op der "Stuffe"-Bün sinn e Sonndeg um 19h55 de Wolfram Koch an den Dominik Ranebuerger.

Wenn man dem Publikum die Möglichkeit gibt, ein Stück auf demokratische Weise auszuwählen und seiner Fantasie freien Lauf zu lassen, ist klar, dass zuerst mal das kommt, was jeder Bauer noch vom Abitur kennt: FAUST - Die Geschichte vom größenwahnsinnigen Wissenschaftler und dem lustigen Teufel. FAUST - Die Geschichte vom stümperhaften Wagner und dem heulenden Gretchen. FAUST - Das Resultat jahrzehntelanger intellektueller Selbstbefriedigung des größten Titanen der deutschen Literaturgeschichte: Johann Wolfgang von Goethe.

Na gut, ihr wolltet's so, nun sollt ihr's haben! Am 5. April um 19.55 könnt ihr euch den alten Schinken auf unserer Internetseite (http://volleksbuehn.lu) ansehen... Keine Angst, es wird nur 15 Minuten dauern. Und kostenlos ist es natürlich auch! Deshalb guckt doch einfach vorbei. Ihr habt ja sowieso nix Besseres zu tun.

Der Worte sind genug gewechselt. Jetzt beginnen die Proben!

Besetzung: Die Volleksbühn-Truppe mit Wolfram Koch und Dominik Raneburger