Der Blutzuckerwert, der auch als „Blutzuckergehalt“ oder „Blutglukosegehalt“ bezeichnet wird, gibt die Zuckerkonzentration im Blut an.

 

Wie wird der Blutzuckerwert gemessen?


Der Blutzuckerwert wird gewöhnlich mithilfe einer Blutentnahme im venösen Blutplasma bestimmt. Er wird in Milligramm pro Deziliter (mg/dl),“ in Gramm pro Liter (g/l) oder in Millimol pro Liter (mmol/l) Blut angegeben. *

In diesem Artikel verwenden wir die Angabe in mg/dl.

Die Geräte zur kontinuierlichen Glukosemessung (CGM) messen den Zuckergehalt im Gewebe.

Es gilt zu beachten, dass der Zuckergehalt unterschiedlich ausfällt, je nachdem, ob im venösen Blut, im Kapillarblut oder im Gewebe (CGM) gemessen wird.

Die 3 Zustände des Blutzuckerwertes

Hypoglykämie unter 60 mg/dl
Normaler Blutzuckerwert nüchtern: zwischen 70 und 100 mg/dl
  nach einer Mahlzeit: unter 140 mg/dl
Nüchtern-Hyperglykämie über 110 mg/dl