Am Tag vor der Geburt


Wenn Sie bei einer bevorstehenden Geburt oder einem geplanten Kaiserschnitt bereits medikamentös behandelt werden (Insulin, orale Medikamente), erhalten Sie individuelle Anweisungen von den Krankenschwestern oder Ihrem behandelnden Arzt.

Am Tag der Geburt


Das am Tag der Geburt im Kreißsaal anwesende Entbindungsteam ist über Ihren Schwangerschaftsdiabetes informiert und überwacht die Blutzuckerwerte während der Wehen.

Erhalten Sie eine Therapie mit Insulin oder anderen Medikamenten, folgen Sie den Anweisungen Ihres Arztes oder der Diabetesklinik (in der Regel wird die Therapie pausiert, in manchen Fällen wird ein Behandlungsschema für die Entbindung festgelegt).

Die Blutzuckerwerte Ihres Kindes werden ebenfalls zum Zeitpunkt der Geburt sowie jeweils 6, 12 und 24 Stunden nach der Geburt gemessen (wobei die Werte > oder = 45 mg/dl betragen müssen).

Nach der Geburt (postpartum)


Auch nach der Geburt müssen Sie noch zwei ganze Tage Ihre Blutzuckerwerte 6 Mal am Tag kontrollieren. Sie sollten auch weiterhin auf eine ausgewogene Ernährung achten, jedoch dürfen Sie wieder einige zuckerhaltige Lebensmittel, die Sie vor der Schwangerschaft gegessen haben, in Ihre Ernährung einbinden.

Die Blutzuckerwerte nach der Geburt sollten wie folgt aussehen:

  • nüchtern
  • 2 Stunden nach Beginn einer Mahlzeit < 140 mg/dl

Das Team der Clinique Bohler wird die Diabetesklinik über Ihre Entbindung informieren, die Sie dann 2 oder 3 Tage nach der Geburt Ihres Kindes in Ihrem Zimmer besucht. Bei den meisten Frauen normalisieren sich die Blutzuckerspiegel ohne Ernährungseinschränkung wieder. Sollte dies auch bei Ihnen der Fall sein, freuen wir uns, wenn Sie das Blutzuckermessgerät, das Sie während Ihrer Schwangerschaft erhalten haben, wieder an uns zurückgeben. Bleiben die Blutzuckerwerte erhöht, wird der diensthabende Arzt der Diabetesklinik über die möglicherweise notwendige Fortsetzung der Behandlung entscheiden.

Drei Monate nach der Geburt oder am Ende der Stillzeit sollten Sie eine Kontrolluntersuchung durchführen lassen. Anschließend sollten Sie sich einmal pro Jahr von Ihrem behandelnden Hausarzt auf Diabetes mellitus untersuchen lassen.

Eventuell wird das Ärzte- und Pflegeteam Ihnen noch individuelle Empfehlungen mit auf den Weg geben.