Ich habe sämtliche Debatten unserer Minister und das Kopf an Kopf Rennen zwischen dem Herrn Wiseler und unserem Premier Minister bei RTL verfolgt. Es gent immer nur die Rede über Familien über Kinder wie man dies verbessert wie unser Staat mehr Geld für die Familien zur verfügung stellen soll. Ich habe großes Verständnis für die Familien denn gesunde Familien sind die Basis unserer Gesellschaft. In unserer heutigen Zeit müssen viele Paare sich sehr gut überlegen ob sie ein Kind haben wollen oder nicht. Es ist sehr wichtig über die Kosten und die Erziehung eines Kindes zu informieren. Wenn junge Paare sich für ein Kind entscheiden sollen diese selber für ihr Kind sorgen und dies nicht unserem Staat überlassen. Unser Staat ist nicht für die Kosten und die Erziehung eines Kindes zuständig, das ist das Problem der Eltern. Es gibt genügend Strukturen die geschaffen wurden wo die Kinder während ihre Mütter arbeiten gut betreut werden. Unsere Familienministerin hat dieses eingeführt damit die Mütter nicht gezwungen sind ihren Beruf aufzugeben.Sie hat dies zum Interesse der Frauen getan damit die Frauen ihre Selbstständigkeit nicht verlieren. Das Heimchen am Herd gehört der Vergangenheit an.

Im allgemeinen bin ich mit der Arbeit unserer jetzigen Regierung zufrieden, dennoch habe ich etwas zu bemängeln. Wo sind die alten Leute geblieben die hat man einfach vergessen. In unserem Land leben noch viele Rentner unter der Armutsgrenze doch das kümmert unsere Politiker kaum. Gerade diesen Menschen müsste von Seiten unseres Staates mehr unter die Arme gegriffen werden.

Rentner mit Mindestrenten können bei den überteuerten Mietpreisen sich kaum eine Wohnung leisten. Viele müssen bei ihren Kindern oder Familien leben, doch diese sind öfters überfordert mit alternden und kränkelnden Menschen.

Es ist blamabel dass wir nicht genügend Altersheime haben. Viele ältere Menschen stehen über Jahre auf den Wartelisten bis schlussendlich ein Platz für sie frei wird.

Wir benötigen noch mehr Altersheime nicht nur für die wohlhabenden Rentner sondern auch für diejenigen die eine Mindestrente beziehen um ihre Familien zu entlasten.

Ich finde es sehr ungerecht dass die Schüler Studenten bis 30 Jahre und die RMG Bezieher gratis die Öffentlichen Transportmittel benutzen können, während die Rentner diese bezahlen müssen.

Hauptsache die Rentner haben zeit ihres Lebens die Kassen gefüllt, es sind genau diejenigen die treu ihre Steuern bezahlt haben ein Leben lang gearbeitet haben und somit zum Wohl unseres Landes ihren Beitrag geleistet haben. Dank ihnen können wir heute im Wohlstand leben. Sie sind die ehemaligen Wähler wodurch so mancher Politiker ins Parlament gekommen ist.

Es wird immer wieder über die Gleichheit zwischen Mann und Frau geredet. Wenn die Frauen den Männern gleichgestellt sind warum bekommen diese weniger Renten als die Männer? Und warum wird den Witwen die Rente gekürzt wenn der Mann stirbt, während der Mann seine ganze Rente behält wenn seine Frau stirbt?

Werden hier die Witwen nicht über den Tisch gezogen?

Dass ihr Politiker euch nicht schämt die älteren Menschen als eine vergessene Generation abzutun und nur noch die Kinder in den Mittelpunkt stellt. Eines Tages werdet ihr den Preis für euer Verhalten bezahlen denn die aufkommende Generation wird es euch nicht danken und daran tragt ihr selbst die Schuld

C. Chrisnach