Als langjährige Europaabgeordnete (34 Jahre) habe ich mich sehr gefreut, dass am 14. Juni dem 35. Jahrestag der Unterzeichnung des Schengener Abkommens bei einer Feierstunde in Schengen gedacht wurde.

Es gab natürlich wegen Corona nur einen symbolischen Akt mit dem derzeitigen Bürgermeister Michel Gloden, dem damaligen Unterzeichner für Luxemburg Robert Goebbels und dem jetzigen Luxemburger AussenministerJean Asselborn.

In normalen Zeiten hätte es sicher eine grosse Feier in Schengen gegeben , bei der ich, mit oder ohne Einladung, anwesend gewesen wäre, weil ich als Mitglied des Europäischen Parlements dieses Abkommen nach 1989 dauernd gegen damalige Kollegen aus andern Fraktionen verteidigen musste und jetzt noch stolz darauf bin, dass wir den vollkommenen Abbau der Grenzkontrollen im Schengen Raum erreichen und dies im derzeitigen EU-Vertrag verankern konnten.

Mit dem damaligen Bürgermeister der Gemeinde, Fernand Weber (1982 - 1999),  hatte ich engen Kontakt, ich empfing ihn regelmässig in Strassburg im Europäischen Parlament, auch mit Besuchergruppen aus seiner Gemeinde, weil es viel Ueberzeugungsarbeit zu leisten gab, bei der ich ihn unterstützen konnte.

Ich habe mich damals immer gefragt, wie er es als Bürgermeister einer kleinen Gemeinde, der für seinen Unterhalt eine Berufsarbeit ausüben musste, so viel Zeit  und Kraft in das wirkliche, praktische Zustandekommen der freien Grenzen investieren konnte.

Ausschlaggebend war nicht nur die Unterzeichnung von Abkommen auf Regierungsebene. Die Menschen in der Region mussten überzeugt, ja begeistert werden. Dazu waren Lokalpolitiker wie Fernand Weber unverzichtbar. Deshalb dürfen sie, auch bei einem nur symbolischen Akt, nicht ignoriert werden. Das möchte ich mit diesem offenen Brief verhindern. Dank und Bravo an Fernand WEBER für seine Verdienste als Schengener Bürgermeister in den entscheidenden Jahren der Verwirklichung des offenen Grenzen im SCHENGEN RAUM, die wir mehr denn je verteidigen müssen.35 Jahre SCHENGEN

Astrid LULLING,

Europaabgeordnete von 1965-1974 und von 1989-2014.