Ihren Artikel kann ich wie folgt auf Luxemburgisch/Kölsch resümieren ; Al (olle) Kamellen.

Die Tatsache, dass Sie eine Unzahl von mehr oder weniger Prominenten im öffentlichen Register der wirtschaftlich Begünstigten ausfindig machen konnten, widerlegt eigentlich die von Ihnen monierte Intransparenz. Die Ihnen sicherlich bekannte belgische Zeitung " Le Soir" lobt in ihrer heutigen Ausgabe, trotz einiger Unzulänglichkeiten, das luxemburgische Register gegenüber seinem belgischen Pendant. Haben Sie das deutsche Register auch einer strengen Prüfung unterzogen?

Ich bedauere zudem, dass Sie die Fortschritte seit Luxleaks und den Base Erosion and Profit Shifting (BEPS) Vorschriften nicht anerkennen wollen.

Der Vorschlag von Herrn Zucman " Zum Beispiel könnte Deutschland die Sache selbst in die Hand nehmen" will ich aus historischen Gründen nicht akzeptieren.

Schlecht recherchiert haben Sie,  z.B. auch über das Konstrukt einer luxemburgischen Gesellschaft welche französische Immobilien hält.  Sie können gerne das entsprechende Doppelbesteuerungsabkommen zwischen Frankreich und Luxemburg konsultieren.  Falls deutsche Lobbyisten und Parteien (CDU-CSU) etwas Ähnliches verhindern, liegt die Verantwortung dafür nicht in Luxemburg.  Es stellt sich dann auch die Frage was moralisch verwerflicher ist,  Waffen in Kriegsgebiete zu liefern oder innerhalb geltenden europäischen Rechts, steueroptimierte Instrumente zur Verfügung zu stellen. Es könnte auch sein, dass der französische Zwischenhändler seinen Gewinn, trotz des Registers, nur wegen der Kompetenz, Diskretion und der Doppelsprachigkeit in einer luxemburgischen Gesellschaft parkiert.

Mit freundlichen Grüßen aus einem Land, und dies stimmt, wo Immobilien fast so teuer wie am Münchner Max-Joseph-Platz sind.  Wo das Münchner Pendant von Frau Ada Todisco wohnen muss, wollen Sie und ich nicht wissen.  Dies will aber nicht heissen, dass ich für Frau Todisco noch Ihr Münchner Pendant keine Empathie hätte.

Auf Kölsch würde ich Ihnen in aller Freundschaft den Rat erteilen;  Dä hätt nix zo kamelle !