"Wir sollten ihm alle vergeben, denn es ging nie um Lance persönlich"! „Es herrschte einfach eine schmutzige Kultur in dieser Radsport-Ära. Unser Ziel war es, dieses korrupte System aufzulösen"!!

Dass ausgerechnet der gefürchteste „Whistelblower" und Dopingfahnder der USA Travis Tygart (US-Anti-Doping-Agentur) betreff L.A. um Vergebung bittet, ist kaum nachvollziehbar! Allein durch jahrelange Recherchen von Tygart und Novitzky, konnte das Doping-Imperium, des „intelligentesten Dopers" aller Zeiten, zum Einsturz gebracht werden!

Originalton Tygart Januar 2013: «Eine Jury sollte die Möglichkeit haben, zu entscheiden, ob die US-Regierung, sowie Millionen amerikanischer Steuerzahler für den Betrug Armstrongs entschädigt werden"!

Entschieden wurde hauptsächlich die Aberkennung seiner sieben TDF-Siege, sowie Schadenersatzforderungen ohne Ende!

Nichtsdestotrotz wurde der „Sündenbekenner" im globalen „Medienzirkus" populärer denn je! In zahlreichen Interviews und TV-Auftritten (u.a. Oprah Winfrey) wurde nochmals kräftig abkassiert! Andere Geständige (Jörk Jaschke, Operation Puerto! Erik Zabel, Rolf Aldag, Patrick Sinkewitz, T-Mobile!) wurden dieser „Ehre" nicht für würdig befunden! Im Gegenteil, sie wurden als Nestbeschmutzer und Verräter gebrandmarkt!

Bezüglich Aufklärung, Lossagung eigener Schuld und Reue, gebühren Dank und Vergebung in diesem Zusammenhang den schonungslosen Offenbarungen eines Grigori Rodtschenkow! 2014 Chef des Moskauer Antidopinglabors wurde, unter seiner Aufsicht, jahrelang „legalisiertes" Staatsdoping ermöglicht! Im Gegensatz zu Armstrong erhielt er Morddrohungen, wurde gejagt, verfolgt und anschließend in den USA unter Zeugen- und Schutzhaft gestellt! Gesetz und Gerechtigkeit im Sport: Jeder „dopinggeschwängerte" Sieg, sowie diesbezüglich (von Lance persönlich!!) ergatterte Millionensummen und Ruhm wurden den „sauberen" Athleten gestohlen!! Sportbetrug müsste definitiv als Straftatbestand, Täuschung der Konkurrenz, der Medien und der Öffentlichkeit, gesetzlich geregelt und verankert werden!!

Was kümmert mich mein Geschwätz von Gestern, Originalton Tygart Heute: „Wir sehen wieder eine Kultur des sauberen Sports, und die Tools, um Doping zu bekämpfen, sind heute viel besser."

Das ist Wunschdenken und Selbstbetrug in Perfektion! Neueste Offenbarungen und Enthüllungen, in Sachen kenianische „Wunderläufer", machen solche Aussagen zur Makulatur! Ein Arsenal an Äerzteschaften und profilierungssüchtiger, sogenannter „Betreuer", schulterklopfender Berater, Abzocker und Geschäftemacher, schleppt der Hochleistungssportler während seiner Laufbahn wie ein Krebsgeschwür mit sich herum!
Schizophren die „Überkommerzialisierung" von Pharmaindustrie und Sport: Einerseits fließen Millionen in die Entwicklung neuester Medikamente und Medikationen und andererseits - wegen Anwendung und betrügerischem Missbrauch von Pharmaka und Stimulanzien - Millionen in einen endlosen Anti-Doping-Kampf!

Lance Armstrong hat lange versäumt die Wahrheit zu sagen! Viel zulange betrogen und gelogen! Er hat den Hochleistungssport, ideologisch und moralisch mit Füßen getreten, hat manipuliert, konditioniert und alle für seine „Zwecke" gefügig gemacht!

Vergebung wem Vergebung gebührt!

Georges Schranz
Strassen