Erscheint am Freitag, 11. Mai

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift forum (Mai, Nr. 384) widmen sich die Autoren dem Thema des Altwerdens in Luxemburg. Dabei wird das Alter mit den Mitteln der Soziologie, Demographie, Psychologie, Ökonomie und Theologie in den Blick gefasst. Das Hauptaugenmerk liegt hierbei auf die vielfältigen Herausforderungen, die sich vor allem im Übergang vom Arbeits- zum Rentenleben ergeben. Außerhalb des Dossiers wird die forum-Serie „Zukunft der Parteien“ mit einem Beitrag von Jean Krier und Line Wies zu déi Lénk weitergeführt. Céline Flammang stellt in ihrer Artikelserie “Beyond Journalism“ das neue Phänomen des Datenjournalismus vor. Paul Hentgen bietet einen umfassenden Überblick über die ideengeschichtliche Neubestimmung des Verhältnisses zwischen Mensch, Tier und Natur. In einem ebenso umfassenden Beitrag kommt Jean Hamilius noch einmal auf die „Mythen“der Luxemburger Geschichtsschreibung zurück. Samra Cindrak widmet dem letzten public forum rund um das Thema #metoo einen analytischen Nachruf. In einem Interview mit Berthe Lutgen, Mitbegründerin des MLF und 68erin, werden schließlich die Entwicklungen und Kämpfe des Feminismus von damals bis heute nachgezeichnet.

Weitere Informationen sowie Textproben finden sich auf der Internetseite www.forum.lu.