Um Mëttwoch de Moien huet d'Kommissiounspresidentin Ursula von der Leyen am Europaparlament d'Ried zur Lag vun der Unioun gehalen.

Et war wéi gewinnt de Moment, fir de Bilan vum leschte Joer ze zéien a fir d'Prioritéiten fir dat nächst Joer ze presentéieren. Dernieft war d'Visioun vun der EU-Kommissioun fir d'Zukunft vun der EU de Sujet.

Duerno war et den Debat mat den Europadeputéierten am Plenum.
Um 14 Auer war et dann een Debat mat 4 Lëtzebuerger Europadeputéierten, een EU-Talk presentéiert vum Lëtzebuerger Büro vum Europäesche Parlament an der Vertriedung vun der europäescher Kommissioun.

Um 14 Auer: EU-Talk: Lag vun der Unioun – wou sti mer an Europa?

Wéi steet et ëm d'europäesch Unioun ee Joer no der Wiel vun enger neier Kommissioun?  Wéi huet d'EU op d'Covid-Kris reagéiert? Wéi gesäit den zukünftege Budget aus? A wéi eng Riichtung gi mer an den nächste Méint? Dat sinn e puer vun de Froen, iwwer déi d'Europadeputéiert mam Ursula von der Leyen, der Presidentin vun der europäescher Kommissioun, am Kader vum Débat iwwert d'Lag vun der europäescher Unioun diskutéieren.

Direkt no dem Debat am Europaparlament invitéieren Iech de Lëtzebuerger Büro vum Europäesche Parlament an d'Vertriedung vun der europäescher Kommissioun op en EU-Talk fir zesumme mat den Deputéierte Christophe Hansen (EVP/CSV), Marc Angel (S&D/LSAP), Charles Goerens (renew/DP) an Tilly Metz (Les Verts/ALE/déi gréng) de Punkt iwwer deen Debat ze maachen.

Hei dat offiziellt Schreiwes vun der Vertriedung vu der Kommissioun zu Lëtzebuerg:

Pressemitteilung

LAGE DER UNION 2020 - Die Kommission von der Leyen: ein Jahr im Amt

Vor einem Jahr gab die Kommission von der Leyen Europa ein Versprechen: Wir versprachen, beherzt und wagemutig zu sein, wann immer wir ein Tätigwerden auf europäischer Ebene für notwendig erachten.Gleich nach Amtsantritt legte die neue Kommission einen neuen und ehrgeizigen Kurs für die Europäische Union fest.

Mit dem European Green Deal soll unsere Union klimaneutral warden; anhand eines Maßnahmenpakets soll Europa in Sachen digitale Innovation weltweit voranschreiten; eine Industriestrategie zeichnet einen neuen Weg für die Industrie in Europa während des ökologischen und digitalen Wandels vor. .In einem sich rasch wandelnden geopolitischen Umfeld musste Europa seine Wirtschaft in Richtung einer grünen und digitalen Zukunft umgestalten und seine internationale Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. Wir haben deshalb den ambitioniertesten Fahrplan überhaupt zur Verwirklichung dieser Ziele aufgestellt.

Dann kam die Coronavirus-Pandemie – mit der menschlichen Tragödie, den Lockdowns und den wirtschaftlichen Rückschlägen.Diese Krise erforderte eine wahrhaft europäische Antwort, und wir haben – wie nie zuvor – mit der Aufbietung aller vereinten Kräfte reagiert.Zunächst hat die Kommission an einem konzertierten und koordinierten europäischen Gegensteuern in der Krise gearbeitet: Beschaffung und Verteilung von Schutzausrüstungen, Rückführung gestrandeter Europäer und Sicherung eines künftigen Impfstoffs.Das war Neuland für die Europäische Union: Wir haben beherzt gehandelt, als die Gesundheit und Sicherheit unserer Bürgerinnen und Bürger nach EU-Maßnahmen verlangten.

NextGenerationEU‚ der von der Kommission vorgeschlagene, vom Europäischen Rat gebilligte und dem Europäischen Parlament wie allen Mitgliedstaaten vorgelegte Aufbaufonds, ist einzigartig in der Geschichte der EU.Er ist das Herzstück des leistungsstärksten langfristigen EU-Haushalts, der je aufgestellt wurde. Zusammen bringen sie 1,8 Billionen EUR auf die Waage.

Mit diesem Aufbaufonds haben wir uns auf unvorhergesehene und dramatische Umstände eingestellt und dabei an den Grundsätzen und Zielen festgehalten, die wir vor einem Jahr in unseren politischen Leitlinien dargelegt haben.Der parallel angestrebte grüne und digitale Wandel steht jetzt noch fester im Mittelpunkt unseres Programms – mit neuen Ressourcen, die diesen Wandel vorantreiben sollen.Es geht hier nicht nur um Schadensbehebung für unsere Wirtschaft: Wir schaffen etwas Dauerhaftes für die nächste Generation.

Die Rede der Kommissionspräsidenting Ursula von der Leyen findet morgen, den 16. September 2020 um 9:15 im Europaparlament in Brüssel statt.