D'Beamte vun der Douane konnten an de leschten Deeg e gréisseren Drogereseau am Süde vum Land opdecken.

No 3 Méint Ermëttlungen huet d'Douane 2 Drogendealer gestallt, déi haaptsächlech am Süde vum Land aktiv waren. 5 Kilo Heroin goufe sécher gestallt, sou wéi eng gewëssen Zomm Boergeld, Kokain an Haschisch.

Bei der spéiderer Perquisitioun an engem Haus goufen nach 220 Gramm Heroin a Material fir Heroinbullen hierzestellen, fonnt.

De Verkaafswäert vun den Drogen läit wäit iwwer 100.000 Euro.

Eng drëtt Persoun, e Kompliz, gouf och festgeholl a koum virun den Untersuchungsriichter.

Schreiwes

Aufdeckung eines grösseren Drogennetzwerks (21.03.2019)

Communiqué par: Administration des douanes et accises

Die ermittelnden Beamten der Zollverwaltung konnten in den vergangenen Tagen ein grösseres Drogennetzwerk aufdecken.

Nach annähernd 3 Monaten Ermittlungsdienst konnten die Zollfahnder schlussendlich 2 Heroinhändler stellen, welche ihren Geschäften hauptsächlich im Süden des Landes nachgingen.

Bei der Festnahme konnten 5 Kilogramm Heroin und eine nicht geringe Geldsumme sowie Kokain und Haschisch sichergestellt werden. Bei einer anschliessenden Hausdurchsuchung konnten weitere 220 Gramm Heroin sowie Material welches zur Herstellung von Heroinkugeln dient gefunden werden.

Das sichergestellte Heroin war bereits zu Heroinkugeln verarbeitet (s. Foto) und fertig für den Verkauf an Zwischenhändler und Endkonsumenten.

Der Wert der Drogen beläuft sich beim Weiterverkauf auf weit über 100.000 Euro.

Ein weiterer Komplize wurde ebenfalls festgenommen und dem Untersuchungsrichter vorgeführt.

Finanzminister Pierre Gramegna begrüßte das Resultat der Ermittlungen: „Ich freue mich sehr über diese gelungene Aktion und beglückwünsche die Zollverwaltung für ihre ausgezeichnete Arbeit.“