An de sozialen Netzwierker ass d'Jugend nees am Gaangen, sech fir de Schutz vum Klima ze mobiliséieren.

Déi Lénk hunn en Donneschdeg eng Aktualitéitsstonn gefrot iwwer d'Klimapolitik. "Climate emergency NOW!" rifft zu enger Maniff um Krautmaart op. Op Facebook heescht et:

Le 16 mai prochain une résolution sera soumise à la chambre des député.e.s du Luxembourg visant à déclarer l'urgence climatique. Il s'agit d'un vote historique. Il s'agit d'une des revendications majeures du mouvement climat.

Comment s'assurer que cette résolution soit votée le jour même ?

-Venir en masse dès 13h, allez remplir les bancs de la Chambre et occupez le parvis, FAITES DU BRUIT !
-Envoyez un message, un mail à TOUS VOS CONTACTS pour leur donner rendez-vous il s'agit d'une mobilisation spontanée et vous seul.e.s avez le pouvoir d'en faire un succès.
-Envoyez un mail à tous.tes les député.e.s, demandez leur de voter la résolution.

En avant ! Notre 1ère victoire est à portée de main !

"Youth for Climate Luxembourg" plangt och eng nei Maniff an zwar de Freideg, 24. Mee um 15 Auer op der Place de l'Europe um Kierchbierg.

Op Facebook gëtt dozou opgeruff an et gëtt och präziséiert, datt een déi Kéier den Educatiounsminister net gefrot hätt, fir fräi ze kréien. Wien also dee Freideg am Nomëtteg nach Schoul hätt, riskéiert en Non-excusé ...

D'Organisateuren erklären den Datum vun hirer Aktioun mat den Europawalen a wëllen duerch hiert "zivilt Net-Follegen" Drock op d'Politik maachen, fir ze ënnersträichen, datt een e Wandel wéilt. Dofir ass dann och jiddereen opgeruff, matzemaachen - onofhängeg vum Alter ...

Schreiwes: "If (€)U don’t move, we won't move!"

Falls ihr/die EU euch/sich nicht bewegt, bewegen wir uns auch nicht!

Nachdem wir uns der internationalen Streikbewegung gegen den Klimawandel am 15. März angeschlossen hatten, werden wir wieder am 24. Mai hinaus auf die Straßen Luxemburgs gehen.

Dieses Datum wurde von der internationalen Bewegung für weltweite Aktionen festgelegt, damit wir die Diskussionen um die europäischen Wahlen herum nutzen können um den politischen Druck zu erhöhen. Die Klimakrise ist ein globales Problem und kann nicht auf nationaler Ebene bewältigt werden. Klimawandel ist eine politische Priorität während diesen Wahlen. Am Wochenende des 24. Mai geht die Jugend aus allen europäischen Ländern auf die Straßen um ein starkes Signal an die Politik und die Bürger*innen zu senden: die Europawahlen sind
Klimawahlen!

Uns bleibt keine andere Wahl, als weiter auf die existenzielle Bedrohung, welcher unsere Generation ausgesetzt ist, aufmerksam zu machen. Während die Luft, das Wasser und die Erde weiter verschmutzt und gefährdet wird, sehen wir keinen politischen Richtungswechsel. Es ist notwendig, den politischen Druck weiter zu erhöhen, um wichtige Systemveränderungen herbeizuführen.

Deshalb organisieren wir eine Aktion des zivilen Ungehorsams, bei welcher wir den Verkehr auf der Roten Brücke in Luxemburg Stadt blockieren.

Bei Aktionen des zivilen Ungehorsams geht es darum, sich als Bürger*innen gewaltfrei gegen die Regierung und ihre Politik zu stellen, entschlossen den Status-Quo in Frage zu stellen und zu verändern.

Solidarität ist grenzüberschreitend: wir rufen Aktivist*innen aus der Großregion auf sich unserer Aktion in Luxemburg Stadt anzuschließen.

Jugend aus Luxemburg, schließt euch der gewaltfreien Aktion des zivilen Ungehorsams an! Eltern, Lehrer, Erwachsene, Grenzgänger*innen schließt euch uns an!

Wir werden uns die Straße nehmen, wir werden laut sein und wir werden gehört werden.
Treffpunkt: 24. Mai um 15:00 Uhr auf der Place de l'Europe in Kirchberg (Luxemburg-Stadt).

http://youthforclimate.lu
https://www.facebook.com/events/430147554456065/
Unterstützer*innen: Youth for Climate Luxembourg, Rise for Climate Luxembourg, Laika,
Attac57, Fridays for Future Trier