Bei dëser Aweiung waren och d'Gesondheetsministesch Paulette Lenert an de Minister fir sozial Sécherheet Romain Schneider dobäi.

Mat dësem neien HighTech-Ekipement solle Behandlunge kënnen optiméiert ginn.

Am Juni 2018 gouf jo zougestëmmt, fir dass a 4 Spideeler am Land nei IRMe kommen, dorënner och am CHdN.

Schonn 2019 hat heivir d'Aarbechten ugefaangen, elo e Joer drop, konnt dann alles um 5. Mee ageweit ginn.

Hei den offizielle Communiqué

Ettelbrück, 5. August 2020

Einweihung des neuen MRT und des neuen OP im CHdN

Die offizielle Einweihung des neuen MRT und des neuen Operationssaals im CHdN fand am 5. August in Anwesenheit von Gesundheitsministerin Paulette Lenert und des Ministers für soziale Sicherheit Romain Schneider statt. Mit dieser HighTech-Ausrüstung wird die Behandlung auf mehreren Ebenen optimiert.

Nachdem das zuständige Ministerium im Juni 2018 zugestimmt hatte, vier Krankenhäuser in Luxemburg mit einem zusätzlichen MRT auszustatten, begann das CHdN im September 2019 mit größeren Umbauarbeiten im Innenhof, um das neue MRT direkt neben dem aktuellen MRT unterbringen zu können. Gleichzeitig begannen die Arbeiten für eine Erweiterung des OP-Bereichs um einen Operationssaal.

Technik der neuesten Generation für Spitzenleistungen

Das CHdN hat sich für das Modell MR Ingenia Ambition 1,5 T der Marke Philips entschieden, das sich durch eine außergewöhnlich gute Bildqualität auszeichnet und die Untersuchungszeit um bis zu 50 % verkürzt. Dank einer 70 CM breiten Öffnung und einer ComfortPlus Matratze, bietet das MRT allen Patienten größtmöglichen Komfort. Die Lärmbelastung ist auf ein Minimum reduziert, und der Patient wird durch alle Schritte der Untersuchung geführt. Das Wohlbefinden der Patienten wird darüber hinaus durch das „in-bore experience“ System, eine audiovisuelle Funktion gestärkt, die es ihnen ermöglicht, selbst Bilder und Geräusche auszuwählen. Das neue IRM funktioniert quasi heliumfrei und leistet so einen Beitrag zum Schutz natürlicher Ressourcen. Das passt hervorragend zur nachhaltigen Entwicklungsstrategie des CHdN.

Neuer Operationssaal mit Spitzentechnik

Ebenfalls im September 2019 begann das CHdN mit den Arbeiten zur Erweiterung des OP-Trakts. Der neue, 44 m2 große OP verfügt über einen Raum zur chirurgischen Händewaschung von 13 m2 Größe sowie einen Einleitungsraum. Er wird zu 80 % vom Gesundheitsministerium und zu 20 % von der CNS finanziert, ist mit Geräten der neuesten Generation ausgestattet und auf eine unter allen Gesichtspunkten optimale Patientenversorgung ausgelegt. Der OP-Saal eignet sich hervorragend für spezielle Operationen und aufgrund der schnellen Erreichbarkeit können hier auch Notkaiserschnitte durchgeführt werden. Auβerdem lässt er sich vom restlichen OP-Trakt abtrennen, so dass dort Covid-19-Patienten isoliert behandelt werden können, ohne dass der restliche OP-Betrieb beeinträchtigt wird.

Lob für den Einsatz des medizinischen und pflegerischen Personals

Bei der Einweihung des zweiten MRT und des sechsten Operationssaals unterstrich die Gesundheitsministerin Paulette Lenert: „Dank dieses zusätzlichen MRT-Geräts möchten wir die Wartezeit für einen Termin zum Kernspin deutlich verkürzen. Es ist für mich schwer vorstellbar, dass Patienten teilweise Wochen auf eine medizinische Diagnose warten müssen.“

„Ich freue mich ebenfalls sehr, den sechsten Operationssaal einweihen zu dürfen. Die mehr als 14 000 chirurgischen Eingriffe im Norden des Landes allein im Jahr 2019 belegen die Notwendigkeit dieses neuen OP-Saals, zumal Ettelbrück 24 Stunden-Bereitschaftsdienst bietet.“ Die Ministerin dankte bei dieser Gelegenheit auch besonders dem medizinischen Personal sowie dem Pflegepersonal für ihren außergewöhnlichen Einsatz im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie.

Bei der Einweihung betont Romain Schneider, Minister für soziale Sicherheit: „Dieses zusätzliche MRT-Gerät hat eine große Bedeutung für das Centre Hospitalier du Nord und bringt den Bürgern einen echten Mehrwert, denn so kann auf die steigende Nachfrage nach medizinischer Versorgung im Norden des Landes reagiert werden.“