E futuristeschen, 55 Meter héijen, neie Waassertuerm feiert seng Ouverture. Mat Porte-ouverten um Ouschterweekend (4. bis 6. Abrëll ëmmer vu 14 bis 18h).

Viru bal 3 Joer gouf de Grondstee fir dësen als Touristenattraktioun konzipéierten Zweckbau geluecht. Architekt war de Büro Romain Schmiz. Op 50 Meter Héicht ass eng Panoramaplattform, vu wou aus een eng beandrockend Aussiicht iwwert d'Bäerdrefer Gemeng an doriwwer eraus huet.

Den "Aquatower" bitt och eng Ausstellung rondrëm d'Thema Waasser a Geologie un. Duerch verschidden interaktiv Statioune kann ee säi Wëssen iwwert d'Waasser erweideren an dat op 32 Meter Héicht. Fir d'Kanner ass och gesuergt dat speziell bei guddem Wieder: Um Fouss vum Tuerm ginn et divers Aquaspiller.

Um Ouschterweekend (4. bis 6. Abrëll) kann een den "Aquatower" ëmmer tëschent 14 an 18 Auer besichen. Adress: 106A, Rue de Consdorf. D'Entrée ass fir d'Visiteure gratis (inkl. engem Gedrénks) an et ginn och Visite-guidéeën ugebueden.

Um Samschdeg ware bis 17 Auer, also bannent 3 Stonnen, scho ronn 200 Leit den Tuerm besichen an d'Aussiicht vun uewe genéisse komm.

© lm

© lm

© lm

Mat 55 Meter ass den "Aquatower" deen zweethéchste Waassertuerm aus dem Land - just dee vu Leideleng ass mat 58 Meter nach eng Grëtz méi héich. 6,5 Milliounen Euro huet e kascht. Et soll d'ganz Gemeng kënne mat Drénkwaasser versuergen.

Et féieren Trapen erop an och e Lift. Um 10. Level gëtt et eng kleng Ausstellung iwwert d'Waasser an um 15. kann een eng wonnerbar 360°-Panorama-Vue genéissen: mat Bléck op Bäerdref, op Nopeschdierfer a -gemenge bis eriwwer an Däitschland, op direkt e puer Wandparken an op d'Sendemaste vu Beideler a vu Lënster ...

Och nom Optaktweekend bleift den Tuerm accessibel - e soll nämlech net just "Wasserträger" sinn, ma och eng touristesch Attraktioun fir d'Gemeng. A passenderweis ass jo um Fouss vum Tuerm eng Waasserspillplaz.

Weider Informatioune souwéi d'Reservatioun vu Visitte mat Guide ginn et online op www.aquatower-berdorf.lu.

© Laurent Koob

Aquatower zu Bäerdref
Zu Bäerdref ass dee neien Aquatower opgaang. E Waassertuerm deen anengems och eng Touristen-Attraktioun ass.

COMMUNIQUÉ AWEIUNG

Die Gemeinde Berdorf feierte die Einweihung des neuen Wasserturms „Aquatower Berdorf“!

Am Donnerstag, den 2. April 2015 um 16:00 Uhr, eröffnete Bürgermeister Ernest Walerius zusammen mit seinen Schöffen- und Gemeinderatskollegen und den Mitgliedern des Teams der Aquatower a.s.b.l., feierlich den neuen Wasserturm „Aquatower“ in Berdorf, 106a rue de Consdorf. Ebenfalls anwesend waren viele geladener Gäste,  u.a. den Ministern Carole Dieschbourg und der Staatssekretärin Francine Closener.

© Jeannot Kartheiser

Um eine regelmäßige Wasserversorgung der Gemeinde zu gewährleisten, beschloss der Berdorfer Gemeinderat im Jahre 2010 den Bau eines neuen Wasserturms. Eine neue Wasserversorgung wurde schon länger benötigt, da der ehemalige Wasserbehälter im Kirchturm den aktuellen Erfordernissen nicht mehr entsprach.

Das Ingenieurbüro Schroeder & Associés aus Luxemburg wurde mit der Planung des Wasserbehälters mit einem Volumen von 500 m3 beauftragt. Zudem beschloss die Gemeinde, den neuen Wasserturm dem Publikum zugänglich zu machen. Aus diesem Grunde und um eine optimale Integrierung der Architektur des Wasserturms in das Landschaftsbild von Berdorf zu gewährleisten wurde der Architekt Romain Schmiz aus Luxemburg in das Projekt miteinbezogen. Im Mai 2012 fand die Grundsteinlegung der zukünftigen Sehenswürdigkeit statt.

© Laurent Koob

Die Gesamthöhe des Wasserturms beträgt 55 Meter. Auf dem Dach befindet sich ein Windrad das die nötige Energie für den Betrieb des Gebäudes liefert. In einer Höhe von 50 Metern befindet sich eine Aussichtsplattform, die eine atemberaubende Aussicht auf die Umgebung von Berdorf bietet. Um den Besuchern den Aufenthalt in der Gemeinde Berdorf und Umgebung noch interessanter zu gestalten, befinden sich auf dieser Aussichtsplattform viele Informationen zur Region Müllerthal-Kleine Luxemburger Schweiz.

Zusätzlich kann sich der Besucher die permanente Ausstellung zum Thema Wasser und Geologie anschauen. Diese bietet verschiedene interaktive Stationen um das Wissen zum lebenswichtigen Element „Wasser“ aufzufrischen und zu erweitern, alles in 32 Meter Höhe. Sitzgelegenheiten und Aquaspiele für Kinder laden bei gutem Wetter zum Verweilen am Fuß des Turmes ein.

© Laurent Koob

Auf der Internetseite www.aquatower-berdorf.lu findet man viele weitere Informationen zum „Aquatower“. So kann man sich z.B. für Führungen anmelden oder live die Aussicht auf die Ortschaft Berdorf über die Webcam genießen.