Am Freitag, dem 8. März 2019, fand im Gymnasium „Lycée technique de Bonnevoie“, auf Initiative der Abschlussklasse 1TPCM1, ein Lauf gegen die Armut statt.

Die Klasse nannte sich für dieses Projekt LGA Helping Team. Das Ziel dieses Vorhabens war es, so viel wie möglich Kleider zu sammeln, sowie eine finanzielle Unterstützung zu bekommen, dessen Erlös anschlieβend an die gemeinnützige Organisation Stëmm vun der Strooss gespendet wurde. Am 22. März fand die Checküberreichung im Festsaal des Gymnasiums statt, in Anwesendheit der Direktorin der Stëmm, Alexandra Oxacelay, und allen beteiligten Schülern. Auf die Frage, wieso die Schüler diesen Erlös an die Stëmm spenden wollen, antworteten sie: „Ein Schicksalsschlag und somit gezwungen sein auf der Straβe zu leben, kann jedem passieren. Wir denken nicht gerne darüber nach, aber es ist leider immer noch Realität!“

Geplant war ein Lauf, auf freiwilliger Basis, rundum das Gymnasium von circa 2-3 Kilometer. Es wurde auβerdem ein Informationsstand der Vereinigung Stëmm vun der Strooss aufgerichtet, sowie ein Verkaufsstand mit selbstgebackenen Leckereien. Um die Läufer zu stärken, standen Wasser und Äpfel bereit und laute Musik diente zur Motivation. Jedoch kam alles anders als geplant da das Wetter den Schülern, kurz vor dem Start des Laufes, einen Strich durch die Rechnung gemacht hat: Es regnete in Strömen. Es musste also ein Plan B gefunden werden.

Das ganze Event wurde somit um 14:30 Uhr in die Sporthalle des Gymnasiums LTB verlegt. Hier liefen dann rund 80 Schüler und Lehrer unter Aufsicht von Aufsichtspersonal und Sportlehrerern ihre Runden um die Stëmm zu unterstützen. Während dem sogenannten „Laaf géint d’Aarmut“ wurde im Gang der Sportshalle Kuchen verkauft und eine Tombola organisiert, dessen Erlös auch zu dieser Spendensumme beigetragen hat. Auβerdem sammelten die Schüler, bei einem Rundgang durch die Klassen des Gymnasiums, 1 bis 2 Euro bei jedem Beteiligten des Laufes ein.

Im Endeffekt wurden dank dieser Initiative eine Summe von 1 150 € gesammelt, sowie ein voller Kleintransporter mit Kleidern, ungefähr 40 gefüllte Kisten, die in der Kleederstuff der Stëmm in Hollerich und Esch gratis an hilfsbedürftige Menschen verteilt werden. Man kann also behaupten, dass es trotz dem schlechten Wetter an Willenskraft und Engagement nicht gefehlt hat und deshalb bedankt sich die Stëmm herzlich bei allen beteiligten Schülern und Lehrpersonal, sowie allen groβzügigen Spendern, für diese Initiative.