Majestéitesch streckt d'Kinnekskäerz hire laangen Hals aus der Wiss. Hir sonnegiel Bléie stralen direkt an d'Häerz. Hir samette Blieder këddelen un de Fangerspëtzen an déi Kinnigin huet dräi super Kaddoe fir eis Gesondheet: D'Bléien, d'Blieder an d'Wuerzel, Michèle Schons?

28/06/2022 Kinnekskäerz - d'Blumm vum déiwen Otem

Himmelsbrand, Faakelkraut, Luuchtekraut, Wollblumm, Fraëkäerz, ënnert deen Nimm ass d'Kinnekskäerz och nach bekannt. Schon den Dioskurides huet virun 2000 Joer dréchenen Houscht mat der Kinnekskäerz behandelt. Och haut nach wierkt de Mullein besonnesch positiv op d'Otemweeër, d'Krautkind Marius Sinn erkläert:

Die Königskerze ist bekannt bei Hustenteemischungen. Es gibt auch Studienhinweise, dass in den Samen und Blüten Vitamin D2 und B12 enthalten ist, was relativ selten bei Pflanzen, ausser bei Pilzen vorkommt. Das macht sie umso wertvoller.  

RTL

© miSchons

Déi waarm giel Bléie strale wéi kleng Liichtercher an esou huet d'Hildegrad von Bingen d'Kinnekskäerz als Planz géint d'Trauregkeet gesinn an de Sebastian Kneipp huet se als Mëttel fir d'Häerz ze stäerke recommandéiert, an huet dofir d'Blieder an der Fleeschbritt gekacht. Bei de Blieder ginn et och Doppelgänger, gëfteger an net gëfteger:   

Bei den guten nicht-giftigen Doppelgänger ist Beinwell, bei dem das Blatt sich sehr rauh und haarig, ein bisschen so wie Schleifpapier anfühlt. Bei den anderen, den giftigen Doppelgängern, haben wir ähnliche Blätter beim Fingerhut. Hundert Prozent sicher kann man nur gehen indem man die Härchen auf dem Blatt mit einer Lupe beobachtet. Beim Fingerhut sind die Härchen einzeln, wie gerade Linien, und bei der Königskerze verästeln die Härchen sich. Ein Härchen verästelt sich dann im oberen Bereich in zwei drei Haarteile. Man spricht hier von Etagenbehaarung, weil das so filzig aussieht bei der Königskerze, was ein wichtiges bestimmungsmerkmal ist. Die Blätter sind bis vor der Blüte essbar. Man kann daraus Sushirollen machen. Das Blatt schmeckt an sich wie Lindenblätter, oder auch wie Brennessel roh.   

RTL

© miSchons

Fréier huet ee gemengt dass d'Planz béis Energie ewechhält an dacks ass se bei d'Haus geplanzt ginn, well se bei Onwieder a Blëtzschlag schütze soll an dohier och déi al Nimm: Unholdenkraut, Wetterkraut oder Donnerkäerz. Am Mëttelalter ass d'Bléiespëtzt a Pech a Schwiefel gezappt ginn, an als Fakel benotzt ginn. Déi grouss Blieder zesummegerullt waren e gudden Duecht fir d'Luucht. Wéinst hirer Heelwierkung ass se als Kraiderheilkunde bei Mënsch an Déier agesat ginn. D'Blieder stäerken d'Schläimhaut vun den Otemweeër an hëllefen akut bei Erkältung, dréchenem Houscht, esou wéi laangfristeg bei Longeproblemer. Déi dräi besonnesch Inhaltsstoffer an der Bléi: Saponine, Schläimstoffer an Iridoidglykoside.

"Die Königskerze enthält viele Flavonoide und Saponine. Dadurch sind die Anwendnungen Balsam für alle Schleimhäute im Körper. Durch die enthaltenen Schleimstoffe überziehen sie die gereizten Körperschleimhäute mit einer schützenden Schicht. Damit helfen sie bei Heiserkeit, Reizhusten sowie bei allen Bronchialerkrankungen. Außerdem nutzen sie auch bei Allergien und allergischem Asthma. Weiter beruhigen sich auch die Schleimhäute von Ohren und Magen wieder. Im Grunde genommen ist es die einzigartige Wirkstoffkombination, die sowohl reizmildernd als auch Auswurf fördernd wirkt. Das vorhandene Aucubin verleiht der Königskerze zusätzlich keimhemmende Wirkung. Und sogar Bakterien wie Streptokokken können dadurch im Wachstum gehindert werden." (Quelle: Medmix.at)

Wie mengt dass de Kinnekskäerzentéi net schmaacht, deen iert sech. En ass ganz mëll a sametteg, bal wéi de Kamillentéi. De Kanner schmaacht e gutt an ass wéinst der schéiner donkelgieler Faarf och e Genoss fir d'A.

RTL

© miSchons

Zubereitung :

1-2 Teelöffel Blüten pro Tasse mit kochendem Wasser übergießen und 5-10 Minuten ziehen lassen.

Ein traditionelles Rezept aus der Volksheilkunde für einen Kinderhustentee:

1 TL Lindenblüten, 2 TL Königskerzenblüten mit 250 ml kochendem Wasser aufgießen. 8-10 Minuten ziehen lassen. Anschließend durch ein Sieb abgießen.

RTL

© miSchons

D'Kinnekskäerz steet ënner Naturschutz, dofir ass et kee Feeler se am eegene Gaart unzebauen. Well se trotz hirer kinneklecher Statur, déi se ausstraalt, weder fette Buedem, nach Dünger brauch, ma sech einfach do wiisst wou kaum eng aner Planz ukënnt, erënnert een dann och drun, dass richteg Gréisst vu banne kënnt.

RTL

© krautkind.de