Bei der Auslousung vun de Gruppen am Kader vun der Dëschtennis Europameeschterschaft zu Cluj krute souwuel d'Häre wéi och d'Dammen hir Gruppen zougeloust.

Vum 28. September bis den 3. Oktober fënnt zu Cluj a Rumänien d'Europameeschterschaft am Dëschtennis statt. D'FLTT-Häre wäerten et do mat Slowenien, Rumänien a Finnland ze si kréien. D'Lëtzebuerger, déi an der Weltranglëscht aktuell op der 24. Plaz stinn hu virun allem mat Slowenien a Rumänien schwiereg Aufgaben zougeloust kritt.

Bei den Dammen heeschen d'Géigner Russland a Griicheland, woubäi Russland um Pabeier de Favorit am Grupp sollt sinn.

Schreiwes vun der FLTT

Vom 28. September bis zum 3. Oktober 2021 findet in Cluj (Rumänien) die Mannschafts-EM im Tischtennis statt- Anders als noch vor 4 Jahren, als die FLTT die Mannschafts-EM in der COQUE organisierte, ist die Teilnehmerzahl mittlerweile begrenzt. Für die Endrunde bei den Herren qualifizierten sich 26 Mannschaften, bei den Damen 24.

Luxemburg ist sowohl bei den Herren als auch bei den Damen mit einer Mannschaft vertreten.

Gestern Abend nun fand die Auslosung der ersten Runde statt.

Die Herrenmannschaft steht in einer der beiden Vierergruppen Slowenien (Nummer 8 in der Setzungsliste), Rumänien (Nummer 9 in der Setzungsliste) sowie Finnland gegenüber, das unmittelbar hinter Luxemburg auf Platz 25 gesetzt war.

Die Damenmannschaft steht ihrerseits auf Platz 11 in der europäischen Hierarchie. Ihr wurden in der Gruppe G Russland (Nummer 7 in der Setzungsliste) und Griechenland (Nummer 23) zugelost.

Aus jeder der jeweils 8 Gruppen qualifiziert sich der Sieger der Gruppe für das Viertelfinale.

Die Qualifikation für das Viertelfinale ist zudem gleichbedeutend mit einer Qualifikation für die nächste Mannschafts-Weltmeisterschaft im Jahr 2022. Für die Mannschaften, denen dies nicht gelingt, gibt es dann noch eine Möglichkeit sich über die Weltrangliste für die WM zu qualifizieren. Auf diesem Weg qualifizieren sich allerdings nur mehr 3 
weitere europäische Mannschaften.