Nach seiner 2017 erschienenen Bestandsaufnahme der Wissensgesellschaft (Die digitale Revolution - Segen oder Fluch?), in der er eine Philosophie des technisch-digitalen Humanismus entwirft, hat Romain Jeblick nun ein weiteres Sachbuch veröffentlicht, in dem er mit etwa 1 600 Oberbegriffen, Unterbegriffen und Stichworten Orientierung vermitteln möchte. Dabei sind Buchtitel- und Untertitel Programm: ‘Kanon - Orientierung im Chaos”. Auf 152 Seiten im Hardcoverformat wird mit wahrem Benediktinerfleiß versucht, das gesamte aktuelle menschliche Wissen zu bündeln, um so dem Leser wieder jenen Leitfaden zu geben, der im Zuge der aktuellen allgemeinen globalen Krisen und der unkontrollierten digitalen Monopolplattformen nicht mehr wirklich sichtbar ist. Der Autor beschreibt, was wirklich wichtig ist, möchte die sprichwörtliche Spreu vom Weizen trennen und fordert erneut eine verstärkte gesamtgesellschaftliche Auseinandersetzung mit den Entwicklungen sowie einen konstruktiven und pragmatischen Ansatz zur Problembewältigung. Das Werk möchte ein literarisch-philosophisches Sachbuch mit Nachschlagefunktion sein.Es enthält neben Erläuterungen zu den wichtigsten Begriffen aus allen wissenschaftlichen Bereichen einen Index, eine Zeittafel sowie einen literarischen Kanon zur weiterführenden Lektüre je nach Interessenlage des Lesers.

Hier nun ein kurzer Auszug aus einem einleitenden Kapitel:
In einem Online-Beitrag der Zeit forderte am 16. August 2018 Thomas Kerstan einen neuen Kanon, den er als "gemeinsamen Fundus an Wissen" begreift. Die Notwendigkeit eines solchen Wissensfundamentes begründet er mit der Unordnung der gegenwärtigen Welt, mit einer "Gesellschaft in Aufruhr". Er beginnt seinen Beitrag mit den Worten: "Es kam schleichend: das Chaos, das diffuse Gefühl, die Übersicht zu verlieren in einer Welt, die ich gut zu kennen glaubte". Gleich zu Beginn benennt er etwa "Globalisierung" und "Digitalisierung" als Katalysatoren seiner zunehmenden Desorientierung. Das vorliegende Büchlein möchte einen solchen Kanon beschreiben und mit diesem eine Orientierung in der digitalen Informationsflut anbieten. Mit dieser Richtschnur (aus altgriech. kanon) soll eben jenes Chaos vermieden werden, das immer mehr Zeitgenossen verspüren und das durch die weltweite Gesundheitskrise Anfang des Jahres 2020 noch verstärkt wurde...

Kanon - Orientierung im Chaos

Romain Jeblick

Editioun Friederich-Schmit

Isbn 978-2-9199576-4-4