Der neue Band der erfolgreichen Buchreihe mit dem Titel "Autos, die in Luxemburg Geschichte machten" von Jean-Paul Hoffmann.

Wie kaum eine andere Automobilmarke genießt Citroën weltweite Anerkennung. Deren geradezu mythischer Status fußt auf technischen Meilensteinen, welche bis heute ihresgleichen suchen. Modelle wie der berühmte "Traction", der DS, der auch noch liebevoll "Ente" genannte  2 CV oder, last not least, das Sportcoupé SM mit Maserati-Motor haben der Firma mit dem Doppelwinkel im Emblem ihren Stempel aufgedrückt. Bis heute gelten die Produkte der Marke als formal avangardistisch und technisch fortschrittlich. Weniger bekannt ist dagegen, dass Citroën einmal ein erfolgreicher Nutzfahrzeugproduzent gewesen ist. Bis in die sechziger Jahre hinein liefen am Pariser Quai de Javel Tausende von Lastwagen und Bussen vom Band, die in ganz Europa und darüber hinaus ihre Abnehmer fanden.

In dem neuen Band seiner erfolgreichen Buchreihe mit dem Titel "Autos, die in Luxemburg Geschichte machten" wandelt Jean-Paul Hoffmann diesmal auf den Spuren Citroëns im Großherzogtum. Wie bisher, stehen, illustriert von zahlreichen, bisher nicht veröffentlichten Fotos, die oft ebenso erstaunlichen wie überraschenden Geschichten einzelner Autos und ihrer Besitzer im Vordergrund, ohne dass technische Informationen sowie Modellhistorien dabei allerdings zu kurz kämen. Auf diese Weise kommt ein bunter Strauß von legendären Citroën Pkw-Modellen bis hin zu Lastwagen und Bussen detailreich in Wort und Bild zu Ehren. Abgerundet wird das Ganze durch eine ausführliche Darstellung der Baugeschichte des bekannten, das Stadtbild am hauptstädtischen "Place de l'Etoile" bis heute prägenden Monumentalbaus der Citroën-Vertretung der Gebrüder Peusch mit Namen "Etoile-Garage".

ISBN-13: 978-99959-45-56-5

Gebunden – mit  Schutzumschlag – 192 Seiten – 30x22,6 cm

Verkafspräis: 45€

©Editions Revue