Déi nächst Generatioun vun der VR, d'PS VR 2, wäert 2021 net méi op de Marché kommen, ma trotzdeem kann een elo scho gespaant sinn.

Bis haut konnt Sony méi wéi 5 Millioune VR-Headsets fir d'Playstation 4 verkafen. Och d'Playstation 5 huet Support fir d'Playstation VR. Sony huet dann och schonn eng PS VR 2 annoncéiert. Hei gouf präziséiert, dass d'Opléisung, d'Siichtfeld an och den Tracking verbessert géif ginn. Wichteg Verbesserung: den Headset wäert sech mat just engem eenzege Kabel verbanne loossen.  Wéini genee den Headset op de Marché kënnt, ass net gewosst, mat 2021 ass awer net méi domadder ze rechnen, esou Sony.

RTL

© Sony Interactive Entertainment 2021

E wichtege Bestanddeel vun der neier VR wäerten definitiv déi nei Manette sinn. Mat dëse Manette wëll een eng kierperlech Presenz besser simuléieren an d'Erliefnis méi immersiv gestallten. Ënnert anerem profitéieren d'VR-Manette vun den Innovatioune vum DualSense Wireless-Controller vun der PS5.

RTL

© Sony Interactive Entertainment 2021

Geformt sinn d'Manetten deels wéi eng Kugel, sou dass een se bequeem an den Hänn hale kann an een sech méi fräi an der VR-Erfarung fillt, well d'Hänn an der Beweegung net ageschränkt sinn.

RTL

© Sony Interactive Entertainment 2021

Hei eng Partie Neierungen, déi Sony offiziell esou beschreift:

  • Adaptive Trigger: Jeder VR-Controller (links und rechts) verfügt über eine adaptive Trigger-Taste, die beim Drücken spürbaren Widerstand leistet, ähnlich wie beim DualSense-Controller. Wenn ihr bereits Spiele auf PS5 gespielt habt, wisst ihr, dass die L2- und R2-Tasten Widerstand leisten, wenn ihr beispielsweise euren Bogen spannt, um einen Pfeil zu schießen. Wird diese Mechanik auf VR angewandt, eröffnet sich ein völlig neues Spielerlebnis.
  • Haptisches Feedback: Der neue Controller bietet haptisches Feedback, das an seine Form angepasst ist. Das macht eure Erlebnisse in der Spielwelt eindrucksvoller, spürbarer und detailgetreuer. Ihr werdet den Unterschied spüren, egal ob ihr durch Felswüsten wandert oder eure Waffen im Nahkampf schwingt. Macht euch bereit für ein außergewöhnliches audiovisuelles Erlebnis, das für VR von so zentraler Bedeutung ist.
  • Fingerberührungserkennung: Der Controller kann erkennen, wo eure Daumen und Zeige- oder Mittelfinger liegen, auch wenn ihr keinen Druck damit ausübt. So könnt ihr eure Hände beim Spielen auf natürlichere Weise bewegen.
  • Tracking: Die Bewegungen des VR-Controllers werden vom neuen VR-Headset über einen Trackingring an der Unterseite des Controllers verfolgt.
  • Aktionstasten/Analog-Sticks: Am linken Controller befinden sich ein Analog-Stick, die Dreieck- und Quadrat-Tasten, eine „Grip“-Taste (L1), eine Trigger-Taste (L2) und eine Create-Taste. Am rechten Controller befinden sich ein Analog-Stick, die Kreuz- und Kreis-Tasten, eine „Grip“-Taste (R1), eine Trigger-Taste (R2) und eine Options-Taste. Die „Grip“-Taste kann beispielsweise zum Aufheben von Objekten im Spiel verwendet werden.

E Prototyp vun der Manette wëll Sony scho geschwënn presentéieren.