Eng Rees duerch de Minett déi sech u Lidder vum Bruce Springsteen inspiréiert!

This Hard Minett Land versteht sich als Einladung zu einer ganz besonderen Entdeckungsreise durch Luxemburgs Süden: Rund vierzig SchriftstellerInnen und HistorikerInnen haben sich von Bruce Springsteens Songs inspirieren lassen und Texte über das luxemburgisch-lothringische Eisenerzbecken, „de Minett“, verfasst, sowie über diejenigen, die dort leben und gelebt haben, die dort geboren oder dorthin eingewandert sind, dort gearbeitet, geliebt, geträumt, gehofft, gekämpft, Erfolg gehabt haben – oder auch gescheitert sind. Indem die Autoren und Autorinnen fiktive, „auf wahren Begebenheiten beruhende“ oder reale Geschichten erzählen, die Geschichten der Helden von This Hard Minett Land, „struggling to do everything right“ („Brilliant Disguise“). Begleitet werden die Texte in deutscher, englischer, französischer und luxemburgischer Sprache von Illustrationen des Luxemburger Künstlers Dan Altmann.

Mit Texten von: Jean Back, Ulrike Bail, Serge Basso de March, Romain Butti, Michel Clees, Anja Di Bartolomeo, Andreas Fickers, Tullio Forgiarini, Claude Frisoni, Piero Galloro, Gast Groeber, Julia Harnoncourt, Guy Helminger, Nico Helminger, Tom Hengen, Jhemp Hoscheit, Susanne Jaspers, Jean-Marc Lantz, Marc Limpach, Charel Meder, Roland Meyer, Claudine Muno, Gérard Noiriel, Gilles Ortlieb, Luciano Pagliarini, Antoine Pohu, Jean Portante, Irene Portas, Jérôme Quiqueret, Anne-Marie Reuter, Daniel Richter, Nathalie Ronvaux, Fatima Rougi, Jeff Schinker, Denis Scuto, Jens van de Maele, Nora Wagener

Die Herausgeber:
Susanne Jaspers lebt als Verlegerin, Schriftstellerin und Reisebuchautorin in Luxemburg, einem kleinen Dorf in der Nordeifel und im baskischen San Sebastián. Veröffentlichungen (Auswahl): Der Duschenkrieg. Eine transsibirische Reise; Dann drehe ich mich um und gehe. Restaurantgeschichten; Donostia/San Sebastián. Die glücklichste Stadt der Welt (zus. mit Georges Hausemer); Luxemburg. Das einzigartigste Großherzogtum der Welt (zus. m. Georges Hausemer); Mit Jean-Claude auf der Hühnerstange. Kuriose Orte in Luxemburg; Wir sehen uns in Venedig (zus. m. Georges Hausemer); Moore, Maare und Gangster auf vier Pfoten. Lesereise Eifel.

Denis Scuto wurde 1964 in Esch/Alzette als Sohn einer luxemburgisch-italienischen Arbeiterfamilie geboren. Er besuchte das Lycée Hubert Clement in Esch und studierte im Anschluss Geschichtswissenschaften in Luxemburg und Brüssel. Von 1989 bis 2003 unterrichtete er Geschichte in Echternach und Esch sowie von 1997 bis 2003 am ISERP (Institut Supérieur d’Études et de Recherches Pédagogiques) in Walferdange. Seit 2003 lehrt und forscht Denis Scuto an der Universität Luxemburg in Esch-Belval. Seit 2019 ist er Vize-Direktor des Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History (C2DH). Er hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht. Zuletzt erschienen u. a.: La nationalité luxembourgeoise (XIXe -XXIe siècle). Histoire d’un alliage européen (Éditions de l’Université de Bruxelles, 2012); Une histoire contemporaine du Luxembourg en 70 chroniques (C2DH/Fondation Robert Krieps, 2019); Guide historique et architectural Esch-sur-Alzette (zusammen mit G. Buchler, J. Goedert, A. Lorang, A. Reuter, Fotos von C. Weber, capybarabooks, 2020; deutsche Ausgabe 2021). Er schreibt seit 1988 regelmäßig für das Tageblatt, seit 2015 im Rahmen der Samstagschronik zur Zeitgeschichte, die auch auf radio 100,7 zu hören ist.

Susanne Jaspers & Denis Scuto (Hg./dir.)

This Hard Minett Land

Mit Illustrationen von Dan Altmann

240 Seiten, 20 x 12 cm

Klappenbroschur

ISBN 978-99959-43-48-6

25 €