Wunngemeinschafte ginn als eng méiglech Pist ugesinn, fir méi abordabele Wunnraum op de Marché ze bréngen.

Reglementéiert ass an deem Domän awer nach net vill, wat gréisser Erausfuerderunge mat sech bréngt. Zu Zolwer gouf en neie Projet presentéiert. Fir 861.783 Euro gouf dës Wunneng zu Zolwer Ënn Dezember verkaf. D'Vereenegung LIFE investéiert elo nach emol 1 Millioun Euro an dës Maueren, 7 Wunnunitéite sollen herno fir 300 Euro Loyer an den nächsten 18 bis 24 Méint entstoen.

7 Jonker am Alter vun 18 bis 26 Joer sollen d‘Geleeënheet kréien, hei gemeinsam ze wunnen. Bei Wunngemeinschaften ass et heefeg e Problem, datt een als gemeinsame Stot ugesi gëtt an dat bei Sozialleeschtunge berécksiichtegt gëtt. Zesumme mat der Gemeng Suessem hätt een allerdéngs hei eng Léisung fonnt, esou de Gary Diderich vun der Vereenegung LIFE.

D'Awunner kennen sech herno Eenzel op der Gemeng umellen. D'Renovatiounsaarbechte solle geschwënn ufänken a spéitstens an 2 Joer éischt Leit an der Éilerengerstrooss wunnen.

Hei dat offiziellt Schreiwes:


Pressekonferenz am 2. Januar 2020: De WG Projet
der LIFE asbl.

« de WG Projet » wird von LIFE, der ecoCreActiven Plattform, getragen und verfolgt das Ziel durch die Schaffung von Wohngemeinschaften zu mehr bezahlbarem Wohnraum beizutragen.

Seitdem das Projekt 2018 gestartet wurde verwaltet LIFE durch das ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder bisher 8 Wohneinheiten in denen 30 Personen wohnen können.

Nach genau einem Jahr ist diese Woche und noch rechtzeitig zum Abschluss des Jahres 2019 der erste Eigenkauf eines Hauses zur Schaffung einer WG zustande gekommen. Der Kaufpreis betrug 861.783 € und das Budget zur Rénovation wird mot sämtlichen Einrichtungen rund 1 Million Euro TTC kosten. In Zolwer soll hier in den nächsten 18-24 Monaten eine WG für 7 Jugendliche zwischen 18 und 26 Jahren geschaffen werden. Dieses Projekt wird vom Wohnungsbauministerium bezuschusst und die Zinsen auf die getätigte Bankanleihe können durch das alternative Sparkonto, welches « Etika » mit der Sparkasse verwaltet, möglichst niedrig gehalten werden.

Durch den Kauf sowie die ökologische Renovation und die Altbausanierung von Häusern will LIFE nicht nur zur Schaffung von bezahlbarem Wohnraum beitragen, sondern auch zum Klimaschutz. Von der aktuellen Energieklasse I wird durch die Renovierungsarbeiten eine bedeutende Verbesserung bis hin zur Energieeffizienzklasse A und Wärmeschutzklasse C anvisiert. Mit der Schaffung von Wohnraum speziell für Jugendliche zwischen 18 und 26 Jahren will das Projekt zum Jugendpakt (www.jugendpakt.lu), der vor allem die Transition vom Jugendlichen zum unabhängigen Erwachsenen erleichtern will, beitragen. Mit einem rollstuhlgerechten Zimmer soll auch ein Jugendlicher mit Behinderung autonom mit anderen Jugendlichen hier zusammenwohnen können.

Neben weiteren Projekten der Schaffung von Wohnraum in Eigenregie, will LIFE über folgende Wege weiter helfen mehr bezahlbare und nicht-kommerzielle Wohngemeinschaften aufzubauen:

1) LIFE asbl. stellt für die Hausbesitzer einen vertrauenswürdigen Mieter dar, der die monatliche Miete garantiert und einziger Vertragspartner für den Mietvertrag ist und somit den Besitzern auch bei der Verwaltung ihrer Häuser hilft.

2) Vermieten die Besitzer ihr Haus für einen moderaten Preis der sich im Rahmen von dem bewegt, was die Gestion Locative Sociale vorsieht, dann brauchen sie nur auf die Hälfte der Mieteinnahmen Steuern zu bezahlen.

3) Mieter die eine Wohngemeinschaft aufbauen wollen oder in einer leben wollen können über LIFE miteinander in Kontakt gebracht werden.

4) Jeder Mieter hat einen persönlichen Mietvertrag mit LIFE asbl. und somit wird die Verantwortung für die Bezahlung der Miete klar geregelt. Auch für Sozialhilfe hilft es den Mieter*innen, wenn sie eigene Mietverträge haben um ihre Anträge auch als Einzelpersonen angesehen zu bekommen.

LIFE appelliert an alle Besitzer und Besitzerinnen die gewillt sind ihr Haus oder ihre Wohnung an LIFE zu vermieten. Sie können LIFE unter der e-mail Adresse housesharing@lifeproject.lu oder der Nummer 661530895 kontaktieren.

Details zum Renovierungs- und Einrichtungskonzept des Hauses :

Es entstehen 7 Schlafzimmer mit eigenen Badezimmern. An Gemeinschaftsräumen werden zwei Küchen und zwei Wohnzimmer zur Verfügung stehen. Eines der Schlafzimmer wird mit dem Badezimmer rollstuhlgerecht eingerichtet. Vor der Tür und im Keller werden extra Stellplätze für Fahrräder eingerichtet.

Die Energieeffizienz wird durch eine komplette Wärmedämmung rundum sowie die Erneuerung der Heizung und den Rückgriff auf regenerative Energien (Solarthermie, Wärmepumpe) maximal gesteigert, von der untersten Klasse I hoch zur höchsten Klasse A. Die Wärmeschutzklasse C kann durch die Wärmedämmung erreicht werden, dreifach Verglasung bei den neuen Fenstern und ein neues Dach sind dafür vorgesehen. Für sämtliche Wärmedämmmassnahmen werden die jeweils ökologischten Varianten gewählt (zb. Zellulose oder Myscanthus als Wärmedämmmaterial). Durch eine Regenwasseranlage wird zukünftig kein Trinkwasser mehr für die Toilettenspülung und die Waschmaschine benutzt. Die aktuellen Materialien die noch brauchbar sind werden durch Partnerschaften mit dem BENU Village und andere Kooperationen möglichst wiederverwendet im Sinne de Economie Circulaire.