Eigentlich passen diese kleine gekühlten Kugeln, die vom Geschmack her schon sehr an eine gekaufte Koko-Schoki-Kugel aus dem Supermarkt erinnern, besser in den Sommer (so wird es zumindest in der Werbung dargestellt).

Eine kleine selbst gemachte Praline passt doch irgendwie immer…

Eure Gäste werden verblüfft sein, dass ihr euch an so eine Praline herangetraut habt und dabei ist es gar nicht mal schwer, diese selbst herzustellen. Wie es geht, verraten wir euch hier:


Für ca. 30 Kugeln benötigt ihr:

  • 200 g weiße Schokolade (wir haben die von Lindt Lindor genommen)
  • 200 g Kokosflocken und ein paar mehr zum Wälzen
  • ca. 30 ganze Mandeln
  • 50 g Kokosbutter
  • 50 ml Sojasahne

    Die Schokolade zusammen mit der Sahne und der Kokosbutter im Wasserbad schmelzen. Die Kokosflocken anschließend hinzufügen und die Masse vermischen. Danach für 30 Minuten in den Gefrierschrank stellen.
    Wenn die Masse etwas fest geworden ist, werden die Kugeln in Walnussgröße geformt und es wird eine Mandel in die Mitte hineingedrückt. Dann wird jede Kugel in Kokosraspeln gewälzt. Vor dem Servieren noch einmal gut durchkühlen lassen!