Bis Mëtt 2022 soll d'Gebai, an deem iwwer 1.000 Leit solle schaffen, fäerdeg sinn. Et soll eng Mëschung aus Traditioun an Innovatioun ginn.

Nodeem dat alt Postgebai op der Gare wärend 18 Méint ofgerappt gouf, gouf de 7. Oktober offiziell de Bau vum neie Gebai vun der Post lancéiert. Dëst a Präsens vum Wirtschaftsminister Etienne Schneider, der Stater Buergermeeschtesch Lydie Polfer an de Membere vum Verwaltungsrot an Exekutivcomité vun der Post.

Op ronn 28.000 Quadratmeter, opgedeelt op 9 Stäck, solle ronn 1.000 Mataarbechter kënne schaffen.

D'Post investéiert an d'Nohaltegkeet, well den Neibau an Aklang mat der Corporate-Social-Responsibilty-Strategie steet. Dorënner fält och, datt ee Reewaasser wëll notzen an de Management vum Liicht soll automatiséiert ginn. D'Gebai wäert, esou wéi schonn dat op der Cloche d'Or, keng direkt Kuelestoffemissioune produzéieren.

De Communiqué vun der Post

Grundsteinlegung für den neuen Firmensitz von POST Luxembourg Bis 2022 werden fast 1.000 Mitarbeiter von POST Luxembourg in den neuen Firmensitz umziehen, welches eines der ersten Verwaltungsgebäude ohne direkte CO2-Emissionen in Luxemburg sein wird.

Nach 18-monatigen Abrissarbeiten am alten Postgebäude am hauptstädtischen Bahnhofsplatz, feiert POST Luxembourg am 7. Oktober 2019 die Grundsteinlegung für das Gebäude, welches 2022 der neue Firmensitz des Unternehmens wird, dies in Anwesenheit des stellvertretenden Premierministers und Wirtschaftsministers Étienne Schneider, der Bürgermeisterin der Stadt Luxemburg Lydie Polfer sowie der Mitglieder des Verwaltungsrats und des Exekutivkomitees von POST Luxembourg.

Das neue Gebäude welches über eine Fläche von ca. 28.000 m2 (oberirdisch) mit 9 Stockwerken und 4 Untergeschossen verfügen wird, bietet zudem Platz für Büros für rund 1.000 POST-Mitarbeiter sowie einen Espace POST im Erdgeschoss.

Für den Bau seines zukünftigen Firmensitzes hat POST Luxembourg sich für das luxemburgische Architekturbüro METAFORM architects, Gewinner des Ideenwettbewerbs von 2017, entschieden.

Traditionell und innovativ

Der Neubau repräsentiert das Bindeglied zwischen Tradition - die denkmalgeschützte Fassade des Accinauto-Gebäudes aus den 1950er Jahren wird erhalten bleiben – und Moderne mit einem ausgesprochen urbanen Gebäude das über eine vertikale mineralische Lamellenfassade verfügt, die das geneigte Dach des Accinauto durch eine Drehung verbindet. Das Gebäude wird damit die Positionierung von POST widerspiegeln: "POST verfügt über mehr als 175 Jahre Erfahrung und ist in Luxemburg tief verwurzelt. Gleichzeitig ist POST ein Unternehmen, das sich ständig an neue Trends anpasst und innovative Dienstleistungen auf Basis modernster Technologien entwickelt", erklärt Étienne Schneider, Vize-Premierminister und Wirtschaftsminister. Der neue Firmensitz von POST wird diese Dualität zwischen Tradition und Innovation verkörpern. »

Der Bau des zukünftigen Firmensitzes von POST Luxembourg ist Teil einer langfristigen Immobilienstrategie: "Seit einigen Jahren unternehmen wir Maßnahmen zur Effizienzsteigerung, indem wir unsere Teams einander näher bringen, den Alltag unserer Mitarbeiter verbessern und unser Immobilienvermögen aufwerten", erklärt Claude Strasser, Generaldirektor von POST Luxembourg.

Der zukünftige Firmensitz wird sich auch auf das Leben des Viertels und seiner Nachbarn auswirken. "Das Bahnhofsviertel ist in voller Entwicklung und sehr attraktiv für Arbeitgeber, die ihren Mitarbeitern die besten Lösungen für den öffentlichen Nahverkehr bieten wollen. Der neue Firmensitz von POST, sowie weitere aktuelle und zukünftige Baustellen, werden es dem Stadtteil ermöglichen, sein Gesicht zu verändern und zu einem neuen dynamischen Knotenpunkt der Stadt zu werden", so Claude Strasser weiter.

 

POST Luxembourg investiert in Nachhaltigkeit

Der Neubau von POST steht im Einklang mit der CSR-Strategie (Corporate Social Responsibility) der Gruppe und erfüllt sehr strenge ökologische Baukriterien wie die Integration der Klimatisierung über thermoaktive Platten, die Regenwassernutzung, das automatisierte Lichtmanagement, die Verwendung natürlicher Materialien und die sorgfältige Planung der Akustik. Dank einer hochmodernen Lösung mit einem 2.110 m3 Eistank und Wärmerückgewinnung aus dem benachbarten POST-Rechenzentrum wird der neue Firmensitz von POST Luxembourg, zusammen mit dem POST Weierbaach-Gebäude auf der Cloche d'Or, das zweite Gebäude der Gruppe ohne direkte Kohlenstoffemissionen sein. POST Luxembourg strebt mit diesem Gebäude nach den Gebäuden Mercier und Editus zum dritten Mal die "Platin"-Zertifizierung der DGNB[1] an, der höchsten Kategorie in der weltweit renommierten deutschen Klassifizierung.

Der Bau soll bis Mitte 2022 abgeschlossen sein.


[1] Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen